SchenkAir
akkubatteriecenter
USV Eschen Mauren
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
CONCORDIA

WM-Quali: Liechtenstein verliert in Mazedonien
10.10.2017 07:21

Verdiente 4:0-Niederlage und
ernüchternde Gesamtbilanz

Auch das zehnte und letzte Qualifikationsspiel gegen Mazedonien brachte für Liechtensteins Fussball keine neuen Erkenntnisse: am Ende verlor Liechtenstein das Spiel verdientermassen mit 4:0 Toren. Zwei Doppelschläge genügten Mazedonien (36./38. und 67./69. Minute), um Liechtenstein mit einer kleineren Packung nach Hause zu schicken. Und auch gegen Mazedonien gelang erneut kein Treffer. Da war unser Team am letzten Freitag in Vaduz gegen Israel näher dran.

Es lag sicherlich auch am Fehlen einiger Stammspieler und das wirkt sich für ein kleines Land, das ohnhin nicht die Auswahl wie ein grössere Nation besitzt, sofort aus. Wir müssen uns am Ende der WM-Qualifikation eingestehen, dass wir nicht die Fussballer haben, um mit anderen, grösseren Nationen mitzuhalten. Das ist Fakt. 

Im Rahmen dieser WM-Qualifikation für die Endrunde in Russland 2018 musste sich Liechtenstein in der Gruppe G mit Spanien, Italien, Albanien, Israel und Mazedonien messen. Dabei machte Liechtensteins Nationlaelf keinen einzigen Punkt, erzielte ein einziges Tor und bekam 39 Treffer. Das sind Welten. Nun hoffen wir auf die Nations League, die nächstes Jahr kommen wird und Liechtenstein dann gegen kleinere Nationen auftreten kann.

 

 

Telegramm

Mladost-Stadion, Strumica
Zuschauer: 4500
Schiedsrichter: Laurent Kopriwa (LUX)
Liechtenstein: Jehle, Malin, Quintans, Kaufmann, Polverino, Göppel, Martin Büchel (80.Sele M.), Aron Sele, Brändle (73.Erne), Wieser, S. Wolfinger (66.Yildiz)
Tore: 36.min. Musliu 1:0, 38.min. Trajkovski 2:0, 6778.min. Bardi 3:0, 69.min. Ademi 4:0
Verwarnungen: Kaufmann, A. Sele, Wieser, Zajkov.
Ersatzbank FL: M.Wolfinger,Ospelt, Gubser, Lo Russo, B. Büchel, Hobi.
Liechtenstein ohne: Salanovic (verletzt), Burgmeier, Marcel Büchel und Hasler (alle gesperrt).

 

 


Gegen grössere Nationen, wie hier gegen Italien, hatte Liechtenstein erwartungsgemäss nie eine Chance.

 

 

 

 

 

 

 

  anmelden