SchenkAir
Laendlekicker
CONCORDIA
Radio Liechtenstein
akkubatteriecenter

Vuelta: Sensationssieg des Tirolers Denifl
06.09.2017 18:05

Nibali nimmt Froome über 40 Sekunden ab


Das ist der bisher grösste Erfolg seiner Laufbahn: Der Österreicher Stefan Denifl (Aqua Blue Sport) gewinnt die schwere 17. Etappe der Vuelta a Espâna mit dem gewaltig steilen Schlussanstieg am Alto de los Machucos solo mit 28 Sekunden Vorsprung vor dem Altmeister Alberto Contador (Trek-Segafredo) und 1:04 Minuten vor Miguel Angel Lopez (Astana). Vierter wurde Vincenzo Nibal (Bahrain-Merida) vor Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin) und Rafal Majka (Bora-hansrogeh), alle mit dem gleichen Rückstand wie Lopez.

Die zwei BMC-Fahrer Nicolas Roche und Tejay Van Garderen verloren im letzten Anstieg etwas Zeit. Van Garderen wird es schwer haben in die Topten zu fahren.Derzeit belegt er Rang elf, hat aber mehr als drei Minuten Rückstand auf Rang zehn. Noch weiter hinten klassiert ist Nicholas Roche.

Der 29 Jahre alte Tiroler war in einer Spitzengruppe und kam als einziger durch. Seine fünf Begleiter aus diesem Spitzen-Sextett wurden nacheinander vom Pelotôn eingesammelt.  Es dauerte 82 Jahre bis wiederum ein österreichischer Radprofi an der Vuelta eine Etappe gewinnen konnte. 

Chris Froome (Sky) konnte im sieben Kilometer langen und bis zu 26 Prozent steilen Schlussanstieg dem Tempo seiner schärfsten Konkurrenten nicht folgen und kam mit 1:46 Minuten Rückstand auf Denifl ins Ziel. Gegenüber Nibali büßte der Brite 42 Sekunden ein. Zwar verteidigte Froome sein Rotes Trikot, er liegt in der Gesamtwertung jetzt aber nur noch 1:16 Minuten vor dem Italiener. Dritter bleibt mit 2:13 Minuten Rückstand der Niederländer Wilco Kelderman (Sunweb), der Etappenneunter wurde. Und es folgt am Samstag noch ein sehr schwere Bergetappe.

 


Stefan Denifl (Aqua Blue Sport) hat auf der 17. Etappe der Vuelta a España seinen bisher größten Erfolg als Profi eingefahren. / Foto: Cor Vos

 


 

Tageswertung

1. Stefan Denifl (Aqua Blue Sport)
2. Alberto Contador (Trek-Segafredo) +0:28
3. Miguel Angel Lopez (Astana) +1:04
4. Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) s.t.
5. Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin)
6. Rafal Majka (Bora-hansgrohe)
7. Michael Woods (Cannondale-Drapac) +1:13
8. Daniel Moreno (Movistar) +1:17
9. Wilco Kelderman (Sunweb) +1:19
10. David de la Cruz (Quick-Step Floors) +1:42


Gesamtwertung

1. Chris Froome (Sky)
2. Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) +1:16
3. Wilco Kelderman (Sunweb) +2:13
4. Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin) +2:25
5. Alberto Contador (Trek-Segafredo) +3:34
6. Miguel Angel Lopez (Astana) +4:39
7. Michael Woods (Cannondale-Drapac) +6:33
8. Wout Poels (Sky) 6:40
9. Fabio Aru (Astana) +6:45
10.David de la Cruz (Quick-Step Floors) +10:10
11. Tejay Van Garderen (BMC) 

 

 

 

 

 

  anmelden