SchenkAir
Radio Liechtenstein
sporteo
Wirtschaft zum Schützenhaus
van Eck Verlag

VUELTA: Der Tag des Primoz Rogliz
03.09.2019 19:09

 

Der Slowene gewinnt überlegen das
Zeitfahren im französischen Pau

 

 

Primoz Roglic gewinnt das 36,2 km lange Zeitfahren von Jurancon nach Pau in 47:05 Minuten und ist damit 25 Sekunden schneller als der Neuseeländer Patrick Bevin. Auf Rang drei klassiert sich mit 27 Sekunden Rückstand der Franzose Remi Cavagna.

Eine deutliche Niederlage musste der Goldträger Nairo Quintana einstecken. Er büsste gegenüber Roglic mehr als drei Minuten ein und musste nach nur einem Renntag die Gesamtführung wieder abgeben.

Im Gesamtklassement liegt Primoz Roglic nun vorne und weist gegenüber dem zweitplatzierten Spanier Alejandro Valverde (39), der nun bei Movistar die uneingeschränkte Führungsrolle übernehmen darf, die er vorher mit Quintana teilen musste, einen Vorsprung von 1:52 Minuten auf.

 

Tageswertung

1

Roglic (TJV)

 

2

Bevin (CCC)

+0:25

3

Cavagna (DQT)

+0:27

4

Craddock (EF1)+0:48

 

5

Oliveira (MOV)

+1:02

6

Latour )ALM)

+1:14

7

de Gendt (LTS)

+1:21

8

Soler (MOV)

+1:22

9

Teuns (TFS)

+1:27

10

D.Martinez (EF1)

+1:28

Gesamtwertung

1

Roglic (TJV)

 

2

Valverde (MOV)

+1:52

3

Lopez (AST)

+2:11

4

Quintana (MOV)

+3:00

5

Pogacar (UAD)

+3:05

6

Hagen (LTS)

+4:59

7

Majka (BOH)

+5:42

8

Edet (COF)

+5:49

9

Teuns (TFS)

+6:07

10

Kelderman (SUN)

+6:25

 

 


Primoz Roglic (SLO) hat das Einzelzeitfahren der 74. Vuelta a Espana gewonnen. Foto: Picture Alliance, FFM

 

 

 

  anmelden