SchenkAir
akkubatteriecenter
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein
Mercedes-Benz Team Weilenmann

VEU siegt erneut in der Overtime gegen die Adler
14.01.2018 09:30

Feldkirch schiebt sich auf Rang fünf
im Kampf um die Playoffs

 

Wieder musste die VEU Feldkirch im Heimspiel gegen die Adler aus Kitzbühel in die Overtime. Dort sicherte Steven Birnstill der VEU nach 47 Sekunden den Zusatzpunkt.

Die Feldkircher waren klar die spielbestimmende Mannschaft, vergaben aber sehr viele Chancen. Alleine im ersten Abschnitt feuerten die Montfortstädter 15 Schüsse auf das Tor der Adler ab, die aber allesamt eine sichere Beute vom KEC-Keeper Kangaskorte wurden. Die Tiroler waren weitaus effektiver in ihrer Chancenauswertung. In der vierten Spielminute traf Sprukts zur Führung für die Gäste. Dabei wurde er sträflich im Slot vor Caffi alleine gelassen.

Im zweiten Abschnitt trafen beide Mannschaften in Überzahl. Zunächst erhöhte Wessner für die Gäste auf 2:0. Drei Minuten später konnten dann die Hausherren nach etlichen vergebenen Möglichkeiten zum ersten Mal jubeln. Kevin Puschnik erzielte auf Zuspiel von Birnstill den Anschlusstreffer. Ein weiterer Treffer des Feldkircher Stürmers wurde nicht gegeben; so ging es mit der knappen Führung für die Gäste zum zweiten Mal in die Pause.

Auch im dritten Drittel war Feldkirch die bessere Mannschaft, vergab aber Chancen fast im Minutentakt. In zwei Überzahlspielen der Hausherren hielt der Gästekeeper seine Mannschaft mit Glanzparaden schadlos. Aber auch Alex Caffi, der weit weniger Arbeit hatte war zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. So entschärfte er einen Alleingang der Adler und verhinderte so eine höhere Führung der Gäste. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst gelang den Feldkirchern durch Patrick Breuß der vielumjubelte Ausgleich. Der Jubel der Fans war kaum verstummt, da schlug es wieder im Gehäuse der Hausherren ein. Lidström brachte die Adler wieder in Führung. Knapp eine Minute später stand es dann 3:3. Wieder traf Kevin Puschnik auf Zuspiel von Stanley und Birnstill zum Ausgleich. Dem Treffer war ein wahrer Sturmlauf der VEU-Cracks vorausgegangen.

In der Overtime machte die VEU dann kurzen Prozess. Bei Drei gegen Drei, gelang Stanley, Birnstill und Reinthaler auf Seiten der Hausherren bereits im ersten Shift die Entscheidung. Steven Birnstill hatte sich nach Pass von Dylan Stanley auf den Weg gemacht, überspielte einen Gegenspieler und ließ dann auch Kangaskorte keine Chance.

Mit diesen zwei wichtigen Punkten im Play-Off-Kampf schob sich die VEU auf den fünften Rang der Tabelle.


FBI VEU Feldkirch – EC Kitzbühel 4:3 n.V. (0:1, 1:1, 2:1, 1:0)
Feldkirch, Vorarlberghalle, 1251 Zuschauer, Samstag 13.01.2018
Torfolge: 0:1 Sprukts (4), 0:2 Wessner (33 PP1), 1:2 Puschnik (36 PP1), 2:2 Breuß (57), 2:3 Lidström (57), 3:3 Puschnik (58), 4:3 Birnstill (61)


Birnstill sicherte der VEU mit dem 4:3 in der Overtime zwei Punkte. Jetzt steht Feldkirch im Kampf um die Playoffs auf dem fünften Rang.
 


Nächste Heimspiele in der Vorarlberghalle:

21.01.2018. VEU Feldkirch - HDD Jesenice
30.01.2018. VEU Feldkirch - WSV Sterzing

  anmelden