SchenkAir
akkubatteriecenter
sporteo
Laendlekicker
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein

Vaduz ohne Chance gegen Frankfurt
08.08.2019 23:53

 

 

 

 


Göppel im Zweikampf mit Frankfurts Fernandez. Foto: Jürgen Posch

 

 

Eintracht Frankfurt dominiert das Europa League Qualifikationsspiel und gewinnt verdient mit 0:5

 

Das Hinspiel der 3. EL Quali Runde endete wie zu erwarten war mit einem Kantersieg für die haushoch-überlegenden Akteure aus Frankfurt. Trotz mutigen Anfangsminuten und Courage rollte der „Eintrachtzug“ über die Liechtensteiner hinweg und hinterliess mit dem 0:5-Sieg deutliche Spuren.                                                      Von Julian Schatzmann

Es war kein einfacher Europa League Abend für den FC Vaduz. Im ausverkauften Rheinpark-Stadion toller Atmosphäre geriet der klare Aussenseiter schon nach 10 Minuten durch den stark aufspielenden Kostic in Rückstand. Eine knappe Viertelstunde später erhöhten die Frankfurter auf 0:2, ebenfalls traf Kostic. Kurz vor Abpfiff der 1. Halbzeit dann das 0:3 durch Kohr.

Doch der „Frankfurtexpress“ zeigte auch in der 2. Halbzeit kein Erbarmen. Schon kurz nach Wiederanpfiff musste Schlussmann und Kapitän Büchel den Ball erneut aus den Netz holen. Und dies sollte nicht der letzte Treffer der Eintracht sein. Das 5. und letzte Tor fiel in der 67. Minute, welches zugleich das Schlussresultat widerspiegelte. Vaduz kam kaum zu einer Chance, war dem Bundesligisten klar unterlegen und bekam eine Lehrstunde im Fussball. Vor allem im Zweikampfverhalten taten sich zwischen beiden Teams Welten auf. Die grösste Chance für einen Ehrentreffen hatte Coulibaly in der 83. Minute, der drei Spieler stehen liess, aber zu lange zögerte und den Ball am Frankfurter Tor vorbeizirkelte.

Aus der Traum von der Finalrunde

Wie schon angedeutet waren die Gäste in allen Belangen besser. Nach dem 0:5 darf man ein Weiterkommen der Vaduzer in die Finalrunde ausschliessen. „Frankfurt hat von Anfang an Power-Fussball gespielt. Es gibt keinen Grund, der Mannschaft einen Vorwurf zu machen“, sagte Mario Frick nach Spielende. Der Fokus sei nun wieder komplett auf die Meisterschaft gerichtet. Die Vaduzer dürfen auf eine erfolgreiche Europa League Qualifikation zurückblicken und sich kommende Woche auf ein Saison-Highlight  im mit mehr als 50.000 Zuschauern ausverkauften Eintracht-Stadion freuen.

Das Rückspiel findet am Donnerstag, dem 15.08.2019 um 20:30 in Frankfurt statt.

 

 

TELEGRAMM

Stadion: Rheinpark, Vaduz
Schiedsrichter: Paul Tierney (England)
Zuschauer:  5900
Eintracht Frankfurt: Wiedwald; Abraham, Hasebe, Hinteregger; da Costa, Kohr, Fernandes (67.Guzman), Gacinovic, Kostic; Paciencia (73.Joveljic), Kamada (72.Rebic)

Vaduz: Büchel; Sülüngöz, Schmid, Simani; Dorn, Wieser (75.Sele), Prokopic, Göppel; Cicek (67.Frick), Sutter (51.Schwizer), Coulibaly
Tore: 11.min. 0:1 Kostic, 27.min. 0:2 Kostic, 41.min. 0:3 Kohr, 54.min. 0:4 Pacienca, 63.min. 0:5 Kostic.

Verwarnungen: 4.min. Fernandes,
Besonderes:  Riesenchance Coulibaly, er narrt drei Verteidiger und haut den Ball in den Vaduzer Himmel (84.), Lattenschuss Rebic (92.).

 

 

 

  anmelden