SchenkAir
sporteo
USV Eschen Mauren
Laendlekicker
CONCORDIA

USV verliert knapp in Rapperswil (Challenge League)
23.06.2017 21:52

Für den USV wäre mehr drin gelegen

 

Bei schwüler Witterung präsentierte sich der USV Eschen/Mauren beim Aufsteiger in die Challenge League Rapperswil/Jona nach nur knapp zehn Tagen Training und im ersten Testspiel von seiner besten Seite. Der USV spielte frech mit und verlor am Ende gegen die Profis 2:1 recht unglücklich. Denn der Siegtreffer fiel wenige Sekunden vor Abpfiff in der Overtime.  Rapperswil hatte viel Mühe mit dem geordneten Spiel der USV'ler.

Dabei fehlten dem USV wichtige Stammspieler, die sich entweder im Urlaub, bei der Arbeit befanden oder einfach verletzt sind. Hinzu kam, dass sich die Neuerwerbung Patrick Peters in der 30.min. erheblich am Fuss verletzt hat und  mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausscheiden musste. Erfreulich der Auftritt von vier Junioren und dem jungen Torhüter Julian Schatzmann, die alle ihre Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit des Trainers erledigten.
Beim USV fehlten Bärtsch (verletzt), Coppola (Arbeit), Knuth (Trainerausbildung), Pola Nicola(Studium), Quintans (Arbeit), Thöni (Arbeit), Willi Manuel (verl), Niklas Kieber (verl.), Piperno (Urlaub).

Die Treffer erzielten: 53.min. 1:0 Da Silva; 67.min. 1:1 Fässler,  92.min. 2:1 Shabani.

Noch befindet sich Rapperswil /Jona unter seinem neuen Trainer Urs Meier in der Findungsphase. Aber das gilt natürlich auch für die Truppe um den 33jährigen Neutrainer Thomas Waser vom USV. So gesehen war der Einstand des neuen Trainerstabes bereits erfolgreich.

Rapperswil /Jona. das sich gerne mit dem Bundesligaverein SC Freiburg vergleicht,  ist Liga-Konkurrent des FC Vaduz und wird zweimal in dieser Saison im Rheinparkstadion erwartet. Den Treffer für den USV erzielte Pola.

 


Marco Fässler war die zentrale Figur im Mittelfeld des USV. Er erzielte auch den 1:1-Ausgleich gegen Rapperswil/Jona.

 

 

 

 

  anmelden