SchenkAir
USV Eschen Mauren
akkubatteriecenter
Wirtschaft zum Schützenhaus
Radio Liechtenstein

Triesen verliert Lokalderby in Buchs
01.09.2019 19:18


3:2-Sieg der Werdenberger in einem
rassigen Drittligaspiel


In einem rassigen Drittligafight hatte der FC Buchs das bessere Ende für sich. Er gewann das Lokoalduell gegen Triesen mit 3:2 (1:2). Das Derby hatte alles was es für ein rassiges Spiel braucht. Einsatz, Tore, Spannung und eine gesunde Härte.

Triesen ging zwar zweimal durch Salzgeber in Führung, doch die gastgebenden Werdenberger blieben dran. Zur Pause führte der FC Triesen nicht ganz unverdient mit 1:2. Die zweite Halbzeit war dann ausgeglichener mit etwas mehr Vorteilen für Buchs. Es gab die eine oder andere strittige Situation, aber letztendlich geht der Sieg für den Gastgeber in Ordnung.

Aufgefallen ist der frühere Buchser Trainer Cecco Clemente, der den Ausgleich erzielte. Es ist der Bruder des heutigen Trainers Gerardo Clemente, der zusammen mit dem langzeitverletzten USV-Spieler Ivan Quintans das Buchser Eins coachen.

 

TELEGRAMM

 

Sportanlage: Rheinau, Buchs
Zuschauer: 200
FC Triesen: Kindle, Büchel, Mathis, Bargetze, Coric, Tschütscher, Heeb, Arpagaus, Knapp, Salzgeber, Fenyvesi.
Ersatzspieler: Kobler, Gomes Ferreira, Hutter, Pitaro, Rami, Wolf, Hasler.
Trainer:
Fabian Hutter, Coric Nikola.
FC Buchs: Schnabel, Sabljo, Schlegel, Bossmeyer, Ünlü, La Regina Mattia, Allen, Varel Pereira, Memeti, Lippuner, Rohrer.
Ersatzspieler: Zangger, Sturzenegger, Rexhepi, Eris, Clemente Cecco, Istrefi, Ponik.
Trainer: Clemente Gerardo, Quintans Ivan.
Tore: 14.min. 0:1 Salzgeber, 20.min. 1:1 Varela, 27.min. 1:2 Salzgeber, 76.min. 2:2 Cecco Clemente (Pen.), 93.min. 3:2 Sabljo.
Verwarnungen: vier Mal gelb für Buchs, 1 x rot/gelb für Rohrer, 2x gelb für Triesen.

 

 


Der FC Triesen (im Bild rechts mit Knapp) musste sich in Buchs nach gutem Spiel mit 3:2 geschlagen geben.

 

 

 

 

  anmelden