SchenkAir
van Eck Verlag
sporteo
Radio Liechtenstein
creativemedia software solutions

Tour de Suisse: Heute Königsetappe mit Ziel in La Punt
15.06.2017 09:22


Kann Caruso vom schweizerischen Rennstall
BMC  in den Bergen Paroli bieten?

Heute startet das Peleton der Tour de Suisse zur Königsetappe, die in Locarno beginnt und in La Punt-Chamues endet. La Punt ist eine politische Gemeinde im Kreis Oberengadin, in der Region Maloja des Schweizer Kantons Graubünden. Hier wird Romanisch gesprochen.
Wer für den Etappensieg in Frage kommt, zeichnet sich erst nach der Überquerung des San Bernardino und später im Anstieg zum Albulapass ab.
 «Die rasante Abfahrt vom Albula fordert von den Fahrern einiges ab», so David Loosli. «Der Etappensieger wird erst in La Punt die Arme in die Luft reissen können.", so der Tourdirektor weiter.

Albulapass kann über Toursieg entscheiden

Die besonders anspruchsvolle Etappenführung über den Albulapass hat schon oft das Tour-Klassement der Fahrer neu gemischt und die bisherigen Leader um den Gesamtsieg in Bedrängnis gebracht. Nicht umsonst darf die herausfordernde Gebirgsetappe nach La Punt als Königsetappe der Tour de Suisse bezeichnet werden. Die rasante, finale Abfahrt von der Passhöhe ins Engadiner Hochtal und direkt ins Ziel zeigt schliesslich, wer sich im malerischen Bergdorf zum König krönen lassen darf.

Hier muss der Gesamtführende der Tour de Suisse 2017, der Italiener Damiano Caruso (BMC) seine Karten auf den Tisch legen. Es wird sich zeigen, ob er den starken Bergfahrern Kruijswijk, Pozzovivo, Spilak, oder Frank über diese schweren Pässe Paroli bieten kann.

 

 


Damiano Caruso (24, BMC) ist der momentana Leader der Tour de Suisse. Er gilt als ausgesprochenes Talent und ist ein starker Bergfahrer.

 

 

Radsport - Tour de Suisse 2017 -
Gesamtwertung nach 4 von 8 Etappen

 

Rang Name Team Land Stunden
1 Damiano Caruso BMC Racing Team (BMC) Flagge Italien 17:24:24
2 Steven Kruijswijk Team LottoNL-Jumbo (TLJ) Flagge Niederlande + 16
3 Domenico Pozzovivo Ag2R La Mondiale (ALM) Flagge Italien + 25
4 Simon Spilak Katusha-Alpecin (KAT) Flagge Slowenien + 25
5 Marc Soler Movistar Team (MOV) Flagge Spanien + 32
6 Mathias Frank Ag2R La Mondiale (ALM) Flagge Schweiz + 34
7 Mikel Nieve Ituralde Team Sky (SKY) Flagge Spanien + 1:10
8 Rui Alberto Faria da Costa UAE Team Emirates (UAD) Flagge Portugal + 1:11
9 Valerio Conti UAE Team Emirates (UAD) Flagge Italien + 1:21
10 Tao Geoghegan Hart Team Sky (SKY) Flagge Großbritannien + 1:38

 

 

 

  anmelden