SchenkAir
Laendlekicker
USV Eschen Mauren
Mercedes-Benz Team Weilenmann
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein

Tim Wellens mit Solosieg beim "Pfeil von Brabant"
11.04.2018 18:56


Belgier widmet seinen Sieg
verstorbenem Goolaerts

 

Der 26jährige Klassikerspezialist Tim Wellens (Lotto Soudal) gewinnt in einer eindrucksvollen Solofahrt das 202 km lange Einzelzeitfahren «Pfeil von Brabant». Er widmete seinen Sieg am Sonntag bei Paris-Roubaix verstorbenen Landsmann Michael Goolaerts.

"Wegen Michael wollte ich nicht richtig feiern. Wir denken momentan alle an ihn", sagte Wellens im ersten Sieger-Interview. "Auch wenn ich ihn persönlich nicht sehr gut kannte: Es ist einfach sehr traurig." Vor dem Start des Rennens in Leuven hatte das ganze Feld dem verstorbenen 23-Jährigen mit einer Schweigeminute gedacht.

Gegen Ende des Rennens bildete sich ein Ausreisserfeld von sechs Fahrern die allerdings nicht mehr gut genug zusammen arbeiteten. Und so wurden sie vom Hauptfeld geschluckt, während Wellens an der Spitze enteilte und seinen Vorsprung vier Kilometer vor dem Ziel auf 20 Sekunden ausbaute - die Entscheidung. Wellens zog auch im Zielort Overijse den letzten Anstieg hinauf weiter voll durch und gewann souverän, während dahinter aus dem Feld heraus Colbrelli den Sprint um Platz zwei knapp vor Benoot für sich entschied. Vieter wurde Serry vor Tratnik und Pasqualon. Bester BMC-Fahrer als Siebenter wurde Dylan Teuns.

 

 

Ergebnis


1. Tim Wellens (Lotto Soudal)
2. Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida)
3. Tiesj Benoot (Lotto Soudal)
4. Pieter Serry (Quick-Step Floors)
5. Jan Tratnik (CCC Sprandi Polkowice)
6. Andrea Pasqualon (Wanty-Groupe Gobert)
7. Dylan Teuns (BMC)
8. Huub Duijn (Verandas Willems-Crelan)
9. Thomas Sprengers (Sport Vlaanderen-Baloise)
10. Daryl Impey (Mitchelton-Scott)

 

 


Tim Wellens gewinnt als Solist den Ardennenklassiker "Pfeil von Brabant".

 

 

 

 

http://www.radsport-news.com/counter/newscnt.php?id=108767&timestamp=1523464929

 

  anmelden