SchenkAir
van Eck Verlag
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
Mercedes-Benz Team Weilenmann
Laendlekicker

TdS: Warbasse gewinnt 4. Etappe - Caruso neuer Leader
13.06.2017 17:48

Favoritensterben beim Aufstieg
nach Villars

 

Als letzter Übriggebliebener eines Ausreisser-Quintetts setzte sich Larry Warbasse (Aqua Blue Sport) auf der 4. Etappe der Tour de Suisse als Solist durch und gewann vor Damiano Caruso (BMC) und Seven Kruijswikk (Lotto NL Jumbo) bei der Bergankunft  in Villars-sur-Olion. Der US-Amerikaner Warbasse war nach 143,2 km von Bern ins Wallis 40 Sekunden schneller als die Verfolger.

Auf dem vierten Rang klassierte sich heute Simon Spilak (Katusha-Alpecin,plus 40 sec.) vor Domenico Pozzovivo (Ag2r-La Mondiale, plus 40) und dem Schweizer Mathias Frank (Ag2r-La Mondiale, plus 47), der ein starkes Rennen zeigte und sich erneut als bester Schweizer Fahrer feiern liess.

Die  4. Etappe war aber gekennzeichnet durch ein massives Favoritensterben. So mussten Tom Dumoulin, Peter Sagan, Jon Azaguirre, Philippe Gilbert, Rui Costa und weitere Fahrer zurückstecken. Sie verloren viel Zeit

Durch Rang zwei übernahm Damiano Caruso das Gelbe Trikot des Gesamtführenden vom zu Beginn des Schlussanstiegs abgehängten Michael Matthews (Sunweb) und wurde so zum bereits dritten BMC-Fahrer in Gelb nach vier Tagen der Tour de Suisse.

 

 

Tagesergebnis

1. Larry Warbasse (Aqua Blue Sport)
2. Damiano Caruso (BMC) + 0:40 Minuten
3. Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) + 0:40
4. Simon Spilak (Katusha-Alpecin) + 0:40
5. Domenico Pozzovivo (Ag2r-La Mondiale) + 0:40
6. Mathias Frank (Ag2r-La Mondiale) + 0:44
7. Marc Soler (Movistar) + 0:59
8. Miguel Angel Lopez (Astana) + 1:07
9. Mikel Nieve (Sky) + 1:20
10. Rui Costa (UAE Team Emirates) + 1:34

 

Gesamtwertung

1. Damiano Caruso (BMC)
2. Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) + 0:15
3. Domenico Pozzovivo (Ag2r-La Mondiale) + 0:24
4. Simon Spilak (Katusha-Alpecin) + 0:24
5. Marc Soler (Movistar) + 0:31

 

 


Damiano Caruso (BMC) hat als Etappenzweiter auf dem 4. Teilabschnitt von Bern nach Villars die Gesamtführung der Tour de Suisse übernommen.

 

  anmelden