SchenkAir
Mercedes-Benz Team Weilenmann
USV Eschen Mauren
CONCORDIA
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein

TdF: Bauke Mollema gelingt Ausreisser-Coup
16.07.2017 18:35

 

Christopher Froome verteidigt
trotz Problemen Gelb

 

Der Mann des Tages war zweifelsfrei Bauke Mollema (Trek-Segafredo). Mit einem Ausreissercoup gelang ihm auf der 15. Etappe der Tour de France vom Sonntag ein Angriff besonderer Güte. Der 30jährige Niederländer setzte sich über 189,5 Kilometer von Laissac-Sévérac l'Église nach Le Puy-en-Velay als Solist vor einer vierköpfigen Spitzengruppe durch und sorgte damit für den ersten Tageserfolg seines Teams.

"Das ist der größte Sieg meiner Karriere, es war immer mein Traum, eine Etappe der Tour de France zu gewinnen", sagte Mollema, der bereits beim Girp d'Italia mit Rang sieben zu überzeugen wusste und bei der Tour als Edelhelfer für Alberto Contador vorgesehen war.

Auf Rang zwei folgte mit einem Abstand von 19 Sekunden der Italiener Diego Ulissi (UAE) und Dritter wurde der Franzose Tony Gallopin (Loot Soudal) vor dem Niederländer Primoz Roglic (LottNL-Jumbo). Warren Barguil (Sunweb) zeigte seine Kletterqualitäten, wurde Fünfter und baute zudem seine Führung in der Gesamtwertung aus, die ihm wohl bis Paris nicht mehr zu nehmen sein dürfte.

Quintana schwer abgeschlagen

Mit einem Rückstand von über zehn Minuten folge Nairo Quintana, der die Pace der Spitze nicht mehr halten konnte. Er fiel aus den zehn besten Klassementsfahrer hinaus. Dafür ist nach dem schmerzlichen Ausfall von Richie Porte (BMC-Kapitän) sein Teamkollege Damiano Caruso in die Topten gefahren und wird versuchen diesen Plazierung zu halten oder noch zu verbessern. Heute kam er mit der zweiten Gruppe hinter Sieger Mollema und einem Rückstand von 1:04 in Ziel. Ihm halfen bei dieser Parforce-Leistung auch drei Schweizer Teamgefährten.

Froome zweimal in Nöten

Trotz Reifendefekts und einem Schaden an seinem Rennvelo, die ihn um fast eine Minute zurückwarfen, verteidigte Chris Froome (Sky)  sein Gelbes Trikot und führt unverändert mit 18 Sekunden Vorsprung auf Fabio Aru (Astana) und 23 auf Romain Bardet (Ag2R). Daniel Martin (Quick-Step Floors) machte nach einer Attacke im Finale einige Sekunden gut tauschte mit Froomes Edelhelfer Mikel Landa die Positionen. Der Ire belegt nun 1:12 Minuten hinter dem Gelben Trikot Rang fünf. Vierter bleibt Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac/+0:29).

Marcel Kittel (Quick-Step Floors) behauptete seine Führung in der Punktewertung, in der sein Vorsprung gegenüber Michael Matthews (Sunweb) jedoch weiter schrumpfte.


Tageswertung

1. Bauke Mollema (Trek-Segafredo)
2. Diego Ulissi (UAE Team Emirates) +0:19
3. Tony Gallopin (Lotto Soudal) s.t.
4. Primoz Roglic (LottoNL-Jumbo
5. Warren Barguil (Sunweb) +0:23
6. Nicolas Roche (BMC) + 1:00
7. Lilian Calmejane (Direct Energie) +1:04
8. Jan Bakelants (Ag2R) s.t.
9. Thibaut Pinot (FDJ )
10. Serge Pauwels (Dimension Data)

Gesamtwertung

1. Chris Froome (Sky)
2. Fabio Aru (Astana) +0:19
3. Romain Bardet (Ag2R) +0:23
4. Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) +0:29
5. Daniel Martin (Quick-Step Floors) +1:12
6. Mikel Landa (Sky) +1:17
7. Simon Yates (Orica-Scott) +2:02
8. Louis Meintjes (UEA-Team Emirates) +5:09
9. Alberto Contador (Trek-Segafredo) +5:37
10. Damiano Caruso (BMC) +6:05

 


Mit einem Ausreisser-Coup gelang dem Niederländer Bauke Mollema der Sieg in der schweren 15. Etappe der 104. Tour de France.

 

 

 

 

 

  anmelden