SchenkAir
van Eck Verlag
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
Elkuch
Laendlekicker

TdF: Richie Porte's Verletzungen schlimmerer Natur
10.07.2017 06:55

 

Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 9. Etappe

 
198 Radprofis sind zum Start der 104. Tour de France in Düsseldorf am Samstag, 1. Juli angetreten. Längst nicht alle werden am 23. Juli das Ziel in Paris erreichen. Sturzverletzungen, Ausschlüsse, Erkrankungen und ein "jour sans" oder schwarzer Tag in den Bergen, es gibt viele Gründe, die zur Aufgabe zwingen.
 
Bisher sind auf der 9. Etappe, in welcher es Richie Porte am schlimmsten erwischte, am meisten Fahrer ausgeschieden, nämlich zwölf, die meisten wegen Zeitüberschreitung.  Quelle: radsport-news, grösstes Radsportportal Deutschlands hat die Fahrer aufgelistet:
 

9. Etappe: Geraint Thomas (Sky/DNF/ Schlüsselbeinbruch), Robert Gesink (LottoNL-Jumbo/DNF/Wirbelbruch), Richie Porte (BMC/DNF/Gehirnerschütterung nach Sturz), Arnaud Demare (FDJ/DNF/Überschreitung Zeitlimit), Ignatas Konovalovas (FDJ/DNF/Überschreitung Zeitlimit), Mikael Delage (FDJ/DNF/Überschreitung Zeitlimit), Jacopo Guarnieri (FDJ/DNF/Überschreitung Zeitlimit), Mark Renshaw (Dimension Data/DNF/Zeitüberschreitung), Jos van Emden (LottoNL-Jumbo/DNF/Erschöpfung), Manuele Mori (UAE Team Emirates/DNF/Sturz), Juray Sagan (Bora-hansgrohe/DNF/Überschreitung Zeitlimit), Matteo Trentin (Quick Step Floors/DNF/Überschreitung Zeitlimit)

 

8. Etappe: keine Aufgaben

7. Etappe: keine Aufgaben

6. Etappe: keine Aufgaben

5. Etappe: Peter Sagan (Bora-hansgrohe/DNS/ Disqualifikation), Mark Cavendish (Dimension Data/DNS/Schulterbruch)

4. Etappe: keine Aufgaben

3. Etappe: keine Aufgaben

2. Etappe: Luke Durbridge (Orica-Scott / DNF/ Sturzfolgen)

1. Etappe: Alejandro Valverde (Movistar / DNF / Kniescheibenbruch), Ion Izagirre (Bahrain-Merida / DNF/ Lendenwirbelbruch)

 

Richie Porte, der vom Mont du Chat ins Ziel hinunter auf schmaler und heimtückischer Strasse stürzte, hat sich nach gründlicher Untersuchung im Krankenhaus in Chambéry nicht bloss eine "Gehirnerschütterung ohne neurologische Auswirkungen" und eine Beckenprellung zugezogen, wie es zuerst hiess. Noch am Abend musste dies vom BMC-Team korrigiert werden. In einer Pressemitteilung hiess es, dass Porte sich einen Becken-sowie einen Schlüsselbeinbruch zugezogen habe. Wie BMC-Arzt Max Testa erklärte hat -so die radsport-news - handle es sich nicht um komplizierte Frakturen, und nach jetzigem Stand seien keine Operationen erforderlich.Porte werde etwa vier Wochen nicht aufs Rad können.

Für die BMC-Truppe und für den weiteren Verlauf der Tour de France wiegt dieser Ausfall schwer. Denn Richie Porte war einer der grössten Herausforderer und ernsthaftesten Konkurrenten für den zweimaligen Tour-de-France Sieger Chistopher Froome (Sky) aus England. Jetzt sind eigentlich nur noch Bardet, Aru, Martin, Uran und mit Abstrichen Nairo Quintana als Herausforderer von Froome übrig geblieben.

Insgesamt sind 17 Fahrer in den bisherigen neun Etappen ausgeschieden. Heute Montag ist Ruhetag.

 

 

9.Juli 2017: Gesamtwertung

 

1. Christopher Froome (GBR, Team Sky) 38:26:28
2. Fabio Aru (ITA, Astana Pro Team) 0:18
3. Romain Bardet (FRA, AG2R La Mondiale) 0:51
4. Rigoberto Uran (COL, Cannondale-Drapac) 0:55
5. Jakob Fuglsang (DEN, Astana Pro Team) 1:37
6. Daniel Martin (IRL, Quick-Step Floors) 1:44
7. Simon Yates (GBR, Orica-Scott) 2:02
8. Nairo Quintana (COL, Movistar Team) 2:13
9. Mikel Landa (ESP, Team Sky) 3:06
10. George Bennett (NZL, Team LottoNl-Jumbo) 3:53
11. Louis Meintjes (RSA, UAE Team Emirates) 5:00
12. Alberto Contador (ESP, Trek-Segafredo) 5:15
13. Pierre Latour (FRA, AG2R La Mondiale) 5:30
14. Mikel Nieve (ESP, Team Sky) 6:18
15. Sergio Henao (COL, Team Sky) 6:55
16. Damiano Caruso (ITA, BMC Racing Team) 6:58

 


Richie Porte (BMC) bei der Tour de Romandie 2017. Dort wurde er Zweiter.

 

 

  anmelden