SchenkAir
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
van Eck Verlag
Laendlekicker
Mercedes-Benz Team Weilenmann

Starke Schmidhofer gewinnt Super G
26.01.2019 12:56

Tina Weirather ist mit dem achten Rang im Super G auf der Kandahar-Strecke in Garmisch-Partenkirchen gar nicht zufrieden. 

 


Tina Weirather landet in Garmisch
auf dem 8. Rang

 

Nach dem zuletzt hervorragenden Abschneiden im Super G (2.Rang) in Cortina, vermochte die Liechtensteiner Speedspezialistin Tina Weirather beim Super G in Garmisch-Partenkirchen -zumindest heute – nicht an das von ihr gewohnte Niveau anknüpfen.

Sie wurde «nur» Achte. Rückstand: 1:07 Sekunden. Sie zeigte im oberen Teil eine tadellose Fahrt, büsste allerdings im Schlussteil einiges an Zeit ein.

Dafür schwebt die Österreicherin Nicole Schmidhofer mit drei Siegen bei den letzten zwei Weltcupstationen auf Wolke sieben. Denn zwei Jahre nach dem WM-Titel kann die Österreicherin erstmals auch im Weltcup über einen Super-G-Sieg jubeln.

Langsam auf Touren kommt auch die Schweizerin Lara Gut-Behrami. Mit einem Rückstand von 45 Sekunden fährt sie als Dritte aufs Podest, hinter der Italienerin Sofia Goggia, die 23 Sekunden auf die Tagessiegerin verliert.

 

Rangliste:

1.    Nicole Schmidhofer /(AUT) 1:19.98

2.    Sofia Goggia (ITA) + 23 Sek.

3.    Lara Gut-Behrami (CH) + 45

4.    Federica Brignone (ITA) +55

5.    Romane MIradoli (FRA) + 75

6.    Corinne Suter (CH) + 86

7.    Ragnhild Mowinckel (NOR) +89

8.    Tina Weirather (LIE) + 1.09

9.    Marta Bassino (ITA) + 1.20

10. Francesca Marsaglia + 1.21


 

 

 

 

  anmelden