SchenkAir
Mercedes-Benz Team Weilenmann
Wirtschaft zum Schützenhaus
sporteo
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein

Spitzenfussball LFV
25.09.2018 15:28


 U16 Liechtenstein gewinnt im Waadtland

Von den Resultaten her betrachtet, gab es im Spitzenfussball für fast alle LFV-Teams nur Niederlagen. Einzig die U16 bezwang das Team Waadt mit 1:2.

 

 

FE13

FC Lugano – Team Liechtenstein 9:0 (6:0/0:0/3:0)

 

Liechtenstein: Schädler, Ajdari, Keller, Basini, Gritsch, Beck M., Weissenhofer, Licci, Alicajic, Abidi, Zymeri

 

Das Spiel in Lugano war eine einseitige Geschichte. Die Heimmannschaft war den Liechtensteinern im technischen und taktischen Bereich hoch überlegen. Einzig eine gute konditionelle Verfassung verhalf den LFV-Akteuren das Resultat nicht noch schlimmer zu gestalten. Dazu kamen viele Einzelfehler der Gäste die gleich bestraft wurden.

 

FE14

FC Lugano – Team Liechtenstein 4:0 (2:0, 1:0, 1:0)

 

Liechtenstein: Burri, Jahiji, Sestito, Puopolo, Veladzic, Hasler, Aliu, Neumann, Linsmaier, Adejumo, Notaro Luque, Beck, Fernandez, Cosentino

 

Die Gäste zeigten an einem warmen Samstag gegen einen spielerisch und physisch starken Gegner eine grossartige Leistung. Im ersten Drittel verpasste das Team mehrere Tore zu erzielen. Die bei den Liechtensteinern fehlende Effizienz war beim Heimteam vorhanden und der Schlüssel zum Sieg. Das zweite und dritte Drittel war ausgeglichen wobei die heimischen Spieler bis zum Schluss versuchten den Ehrentreffer zu erzielen. Trotz der Niederlage war es eine starke Mannschaftsleistung der LFV-Junioren.

 

U15

Team Liechtenstein – FC Red-Star ZH 2:5 (1:1)

 

Liechtenstein: Gabathuler, Gerner, Caglar (55. Jäger), Wachter (68. Hardegger), Ajvazi (38. Monteiro), Kling, Staub, Köchle, Zünd, Rizzuti, Zivanovic (63. Ismaili)

 

Tore: 9. 1:0 Rizzuti, 20. 1:1, 52. 1:2, 67. 1:3, 79. 2:3 Rizzuti, 83. 2:4, 88. 2:5

 

Wie schon eine Woche zuvor zeigte die Liechtensteiner U15 eine gute erste Halbzeit und ging erneut mit 1:0 in Führung. In der 2. Halbzeit machte sich die körperliche Überlegenheit der Gäste bemerkbar und Red-Star Zürich drehte das Spiel zu ihren Gunsten.

 

U16

Team Vaud - Team Liechtenstein 1:2 (1:1)

 

Liechtenstein: Öhri, Rahimi, Weber, Capocci, Hoti (88. Cernadas), Kranz, Adejumo, Clasadonte, Beck (85. Schädler), Kindle (78. Kepenyes), Alushaj (70. Jahiu)

 

Tore: 11. 1:0, 42. 1:1 Adejumo, 60. 1:2 Adejumo

 

Die Anfangsphase gehörte klar dem Heimteam, welches auch verdient mit 1:0 in Führung ging. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Gäste aus dem Fürstentum das Spieldiktat und erzielten kurz vor der Halbzeitpause den verdienten Ausgleich.

Die zweite Spielhälfte war ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten. Nach einer Stunde gelang den LFV-Junioren der Siegtreffer. Danach musste der Gegner aus Vaud mit mehr Risiko spielen und in der Defensive grössere Räume dem Gegner überlassen. Mit mehr Cleverness vor dem Tor hätten die Liechtensteiner das Spiel schon früher entscheiden können.

 

CH-Cup U18

FC St Gallen Wil – Team Liechtenstein 4:3 (0:2)

 

Liechtenstein: Vanoni; Leka (82.Büchel), Ducak, Salanovic, Oberer, Ismaili, Muratoski, Hossmann, Sokoli (71. Forrer), Eggenberger (61.Beck), Bajrami

 

Tore: 11. 0:1 Eggenberger, 34. 0:2 Eggenberger, 55. 1:2, 77. 2:2 Ferrari, 82. 3:2, 90. 4:2, 94. 4:3 Salanovic (Penalty)

 

Mit einer 2:0 Halbzeitführung und einer Vielzahl an Torchancen aus Liechtensteiner Sicht ging es in die Kabine. Nach der Pause gelang es den Gästen drei weitere Riesenchancen herauszuspielen, welche leider nicht genutzt wurden. Nach zwei Blackouts der LFV-Junioren konnte der FC St. Gallen ausgleichen und nutzte prompt die Gunst der Stunde und holte sich den Sieg.

 


Das LFV-U-Team gewinnt gegen das Team Vaud auswärts 1:2.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  anmelden