SchenkAir
sporteo
Mercedes-Benz Team Weilenmann
van Eck Verlag
creativemedia software solutions

Spitzenfussball: Gute Resultate für Teams des LFV
30.04.2018 16:04


Drei Siege und zwei Niederlagen 

 

Im Schweizer Spitzenfussball, in wechem die Teams des LFV integriert sind, gab es teils gute Resultate für Liechtensteins Mannschaften. So siegten die U13 und U14 und die U16-Teams. Die U15 und die U18 mussten knappe Niederlagen einkassieren.


FE13
Team Liechtenstein – FCO St. Gallen 6:4

Liechtenstein: Majer, Neumann, Jahiji, Risch, Aliu, Cosentino, Beck, Schuler, Linsmaier, Preite, Luque Notaro, Hasler, Fernandez Alvite, Puopolo, Adejumo Jimoh, Burri, Alder, Veladzic, Scherrer

Das Team des LFV fand sehr gut ins Spiel und wollte von Anfang an zeigen, wer dieses Spiel gewinnen möchte. Die Liechtensteiner waren bissig in den Zweikämpfen und spielten aus einer sehr gut organisierten Defensive auch mutig nach vorne. Das bis dato noch ungeschlagene Team des FC St. Gallen hatte grosse Mühe mit der aggressiven Gangart der Liechtensteiner. Kein Meter wurde verschenkt und immer wieder konnten schnelle Angriffe über die Flügel lanciert werden. Die 1:0 Pausenführung der Gastgeber nach dem ersten Drittel war verdient. Das zweite Drittel brachte mehr Tore mit sich, die Offensive des Heimteams schaffte es immer wieder, die St. Galler Defensive vor grosse Probleme zu stellen und das Score auf drei Tore auszubauen. Durch zwei Fernschüsse blieben die St. Galler jedoch den Liechtensteinern weiter auf den Fersen. Im letzten Drittel durften die Schweizer durch zwei gelbe Karten zweimal in Überzahl agieren und drückten auf den Ausgleichtreffer. In dieser Phase hatten die Gäste mehr Ballbesitz vorzuweisen. Durch zwei weitere Tore und eine glänzenden Defensive konnten die Liechtensteiner einen verdienten Vollerfolg einfahren.

FE14
Team Liechtenstein -  Team Zugerland 6:4

Liechtenstein: Gabathuler, Jäger, Caglar, Ismaili, Sestito, Gerner, Köchle, Schlegel, Ajvazi, Rizzuti, Oliveira F., Ackermann, Manco, Schmidle, Durjic

Tore: 10. 1:0 Oliveira, 33. 1:1, 43. 1:2, 51. 1:3, 62. 1:4, 73. 2:4 Rizzuti, 84. 3:4 Rizzuti, 87. 4:4 Oliveira, 88. 5:4 Oliveira, 91. 6:4 Oliveira

Das Team Liechtenstein setzte den Gegner früh unter Druck und die 1:0 Führung nach einem Drittel war absolut verdient. Im zweiten Drittel waren die Gäste aus der Innenschweiz stärker und gingen verdient in Führung. Im letzten Drittel zeigte das Heimteam eine Leistungssteigerung und siegte in den Schlussminuten noch knapp. Positiv hervorzuheben waren die schön herausgespielten Tore und die Leidenschaft im letzten Drittel der Liechtensteiner, das Spiel doch noch für sich entscheiden zu wollen.

U15
Team Südostschweiz – Team Liechtenstein 4:2

Liechtenstein: Strunk, Beck, Classadonte, Weber, Capozzi, Biedermann, Kranz , Hoti, Schädler (45. Adejumo), Kindle, Jahiu (76.Risch), Spasojevic, Kepenyes

Tore: 7. 1:0, 13. 1:1 Capozzi, 19. 2:1, 20. 3:1, 27. 4:1, 64. 4:2 Classadonte

Kein gutes Spiel zeigten die Spieler des LFV. Die Gastgeber waren von der ersten bis zur letzten Sekunde hoch motiviert. In der ersten Halbzeit gewannen die Bündner alle Zweikämpfe, lagen bis zur Pause schon 4:1 vorne und fuhren letztlich einen verdienten 4:2 Sieg ein.

U16
Team Vaud – Team Liechtenstein 1:2

Liechtenstein: Foser, Hasler, Hoti, Jäger, Tschupp (60. Behluli), Netzer, Forrer, Leka, Lüchinger, Ismaili (69. Brancaleone), Schreiber (69. Sokoli)

Tore: 23. 0:1 Schreiber, 80. 0:2 Leka, 90. 1:2 

Mit einer starken Leistung und drei Punkten kehrten die Liechtensteiner U16-Jungs vom Genfersee zurück. Von Beginn weg kontrollierten die Gäste das Geschehen im defensiven Bereich und konnten offensiv immer wieder Gefahr vors Lausanner Tor bringen. Die 0:1 Führung zur Pause hätte durchaus höher sein können. Trotz Druckphase der Waadtländer nach der Pause spielte das LFV-Team mutig weiter nach vorne und wurde mit dem 0:2 belohnt. In der Schlussphase stand die Gästeabwehr unter Dauerdruck, dem die Hintermannschaft aus dem Fürstentum jedoch mit Bravour standhielt. Das 1:2 in der 90. Minute konnte am Sieg der Gäste nichts mehr ändern.


 


Das U16-Team des LFV gewann auswärts beim Tea Vaud mit 1:2

 

U18
FC Zürich - Team Liechtenstein 3:1

Liechtenstein: Weber, Giorlando, Rexhepi, Bibaj, Berry, Aliji, Muratoski (56.Murati), Di Nita (72. Kolev), Topalli, Do Nascimento, Eggenberger (46. Tahiri)

Tore: 10. 0:1 Di Nita, 22. 1:1, 38. 2:1, 87. 3:1

Die ersten 20 Minuten gehörten ganz klar den Liechtensteinern, die nach einem herrlich gespielten Gegenangriff schon nach 10 Minuten in Führung gingen. Dazu kamen ein annulliertes Tor und zwei Grosschancen, die leider nicht genutzt wurden. Die Zürcher liefen immer wieder in das Pressing und sahen kaum einen Ball. Nach dem Ausgleich aus dem Nichts kehrte das Blatt und das Gästeteam verlor komplett den Faden. Das Heimteam war nun am Drücker und gewann schlussendlich verdient. Das Team Liechtenstein zeigte die ersten 20 Minuten seine beste Leistung in diesem Jahr und nach dem Ausgleich bis zur Pause seine schlechteste. Die zweite Halbzeit war sehr zerfahren und drei Minuten vor Schluss machten die Zürcher den Sack zu.

 

 

 

  anmelden