SchenkAir
creativemedia software solutions
Mercedes-Benz Team Weilenmann
van Eck Verlag
Chirurgie & Sport Dr. Schenk

Sechs liechtensteinische Fussball- Teams in akuter Abstiegsgefahr
09.05.2018 14:53

 

 

Vom USV I über Balzers I und Vaduz II bis hin zu den
Drittligisten Balzers II und  Triesen I

 

Das hat es in Liechtenstein schon viele Jahre nicht mehr gegeben. Sechs Mannschaften des LFV von der ersten bis zur dritten Liga kämpfen vehement gegen den Abstieg, wobei der FC Schaan I (3. Liga) bereits abgestiegen ist.

Die Profitruppe des FC Vaduz hingegen sonnt sich als Spitzenteams hinter Aufsteiger Xamax in der Challenge League. Hingegen kämpfen die beiden Erstligisten FC Balzers und USV seit Monaten um aus dem Abstiegskampf zu entrinnen. Bis heute haben es beide nicht geschafft. Beide stehen vor dem grossen Showdown am Samstag bei der direkten Konfrontation auf einem Abstiegsplatz. Sollte nur eine der beiden den bitteren Weg in die tiefere Klasse antreten müssen, wäre dies ein herber Schlag für Liechtensteins Fussball. Deshalb wäre es von grossem Vorteil, wenn beiden Teams der Klassenerhalt gelingen könnte.

Trotz der misslichen Lage sollte die Tabellenlage positiv auf die beiden FL Erstligisten ausstrahlen. Denn noch sind bei drei offenen Runden immer noch sechs Teams mit in diesen Abstiegskampf involviert. Was es braucht sind allerdings Punkte. Möglichst noch viele, aber diese wollen die anderen Teams auch.

Höngg, Seuzach und Kosova sind die – neben den FL-Teams- am meisten gefährdeten Abstiegskandidaten. Sie haben einen, resp. zwei Punkte mehr auf dem Konto als der USV oder Balzers. Und gegen diese Mannschaften spielen die beiden Liechtensteiner Vereine noch. Das sind Schlüsselspiele und werden vermutlich über den Abstieg entscheiden.

 

Die noch offenen Spiele dieser fünf Teams:

 

14. Rang, FC Balzers (24 Punkte) spielt noch gegen:

12.Mai: USV (h)
19.Mai: Seuzach (a)
26.Mai: St. Gallen II (h)

13. Rang, USV (25 Punkte):

12. Mai: Balzers (a)
19.Mai: Gossau (h)
26.Mai: Kosova (a)

12. Rang, SV Höngg (25 Punkte):

12. Mai: Mendrisio (h)
19. Mai: Thalwil (a)
26.Mai:  Winterthur II (h)

11. Rang, Seuzach (26 Punkte):

12.Mai: Wettswil/Bonstetten (a)
19.Mai: Balzers (h)
26.Mai: Gossau (a)

 

10. Rang, Kosova (26 Punkte):

13.Mai: Winterthur II (h)
19.Mai: Red Star ZH (a)
26.Mai: USV (h)

 


Am kommenden Samstag steigt das mit Spannung erwartete Derby zwischen den beiden FL- Erstligisten. Im Bild Sele (FCB, gelb) gegen Wille. Im Hintergrund Thöni (USV)

 

 

Die Ausgangslage in der Zweiten Liga

 

In der Zweiten Liga (Ostschweiz, Gr.1) ist die Tabellensituation sowohl an der Spitze, aber vor allem in der Relegationszone sehr prekär. Vorne können noch drei Teams, ev. mit Ruggell sogar vier Teams, Meister machen. Beim FC Ruggell müssten die anderen sehr stark patzen. Dort haben gegenwärtig Widnau, Altstätten und Weesen die grössten Chancen.

Im Abstiegskampf geht es dann aber so richtig zur Sache. Neben dem zwölften und letzten Platz, den der FC Diepoldsau innehat und mit einem Punkt bereits unten ist, kämpfen sieben Teams gegen den zweitletzten Rang, darunter auch der FC Vaduz II. Diese sieben Teams sieben Teams liegen zwei Punkte auseinander. Da kann man sich vorstellen, dass es hier noch zu gewaltigen Verschiebungen kommen kann. Noch stehen fünf Partien aus.

Alle noch ausstehenden Paarungen der Abstiegskandidaten aufzuzählen ist noch etwas verfrüht. Wir zählen deshalb nur die noch offen fünf Partien des FC Vaduz II auf:

 

10. Rang, FC Vaduz II (19 Punkte) spielt noch gegen:

12. Mai: FC Ruggell (a), 14 Uhr!!
21. Mai: FC Widnau (h)
27. Mai: Rapperswil-Jona (a)
02. Juni: Au-Berneck (h)
09. Juni: St. Margrethen (h)

 


Gartmann (FC Vaduz II) gegen Maag und Meier (FCR). Szene vom Hinspiel im Herst im Rheinparkstadion. Am Samstag um 14 Uhr (nicht um 16 Uhr!!, wie angekündigt) findet in Ruggell das  Rückspiel dieses FL Zweitliga-Derbys statt.

 

 

Die Ausgangslage in der Dritten Liga


In der 3. Liga (Ostschweiz, Gr.2), in welcher alle vier liechtensteinischen Drittliga-Mannschaften vereint sind, gibt es sowohl an der Spitze als auch im Abstiegsdrittel erbitterte Kämpfe. Rheineck, Rebstein, Triesenberg und Rüthi haben gute Chancen aufzusteigen. Besonders freut uns, dass sich die Berger im Frühjahr so blendend präsentieren.

Dagegen schaut es für alle anderen Drittliga-Teams nicht besonders gut aus. Sie alle stecken im Abstiegskampf oder sind schon, wie der FC Schaan I bereits abgestiegen. Auch hier ein ähnliches Bild wie in der 1.und 2. Liga. Allen sperren sich am Ende auf dem 11. (Abstiegs)-Rang klassiert zu sein. Das beginnt mit Triesen mit 16 Punkten, der diesen Platz gegenwärtig einnimmt, bis hin zum 8. Rang mit dem FC Speicher (22 Zähler).

Mit Triesen und Balzers sind zwei Teams in argen Nöten. Besonders der FC Triesen braucht einen Sieg um pari mit Balzers II zu stehen.  Auch hier wäre es verfrüht alle noch fünf ausstehenden Partien der potenziellen Abstiegskandidaten aufzuzählen. Wir beschränken uns deshalb auf die Liechtensteiner Vereine:

 

12. Rang, FC Schaan (1 Punkt) ist abgestiegen.

 

11. Rang, FC Triesen I (16 Punkte) spielt noch gegen:

12.Mai: FC Rüthi (a)
21.Mai: Besa SG (a)
26.Mai: FC Schaan (h)
03.Juni: FC Balzers II (a)
10.Juni: FC Teufen (h)

 

10.Rang, FC Balzers II (19 Punkte:

12. Mai: Triesenberg (a)
19. Mai: Uznach 1a (h)
27. Mai: Rebstein (a)
03. Juni: Triesen (h)
19. Juni: Besa SG (a)

 

 


Der FC Triesen muss am Samstag auf die Leitawies nach  Triesenberg. Dort steht das Derby zwischen Triesenberg und Triesen statt.

 

 

 

 


 

  anmelden