SchenkAir
Laendlekicker
CONCORDIA
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein

Schweizer Dillier gewinnt Route du Sud
18.06.2017 18:20

 

 

Silvan Dillier feiert sensationellen Gesamtsieg


Der Gesamtsieg des diesjährigen Viertetappen-Rennens Rout du Sud stand am letzten Tag auf spitz und knopf. Eine Sekunde betrug der Vorsprung des Schweizer Jungstars Silvan Dillier (BMC) vor dem Kolumbianer Richard Carapaz (Movistar). Doch der Schweizer hat es geschafft und auf der heutigen Schlussetappe seinen Minimalvorsprung mit einem Rang im Hauptfeld verteidigt.
 

"Das war vor Rundfahrtbeginn eigentlich eine Mission Impossible, aber ich habe sie geschafft. Ich habe mein Heil in Fluchtversuchen gesucht, um so vor den Bergen einen Vorsprung zu haben. Und so habe ich an der Spitze überlebt", so Dillier. Der Aaargauer wurde vom Reporter gefragt, ob es ihm deshalb heute nicht schwer gefallen sei, nicht in die Spitzengruppe zu gehen. Dilliers Antwort: "Auch meine Kraft ist nicht unendlich. Ich war einfach nur froh, heute ohne Zeitverlust durchzukommen."

 

Dillier gewinnt auch Punkte-und Bergwertung

Noch nicht genug für Dillier. Neben dem Gesamtsieg sicherte sich der Schweizer auch die Punktewertung und die Bergwertung zu seinen Gunsten. Das kommt im moderen Radrennsport eigentlich nicht mehr oft vor, dass ein Fahrer nach einem Mehretappenrennen gleich drei Wertungen gewinnt. 

Die Schlussetappe über 154 km gewann der Neuseeländer Tom Scully (Cannonale-Drapac) vor dem Franzosen Mathias Le Turnier (Cofidis) und dessen Landsmann Jerome Mainard (Armée de Terre). Den Sprintern blieb dagegen nur der Kampf um die Ehrenplätze. Elia Viviani (Sky) konnte wie Bryan Coquard (Direct Energie) noch einige der Ausreißer überholen, musste sich aber am Ende mit Rang sieben zufrieden geben, einen Platz vor Coquard..

 

Tageswertung

1. Tom Scully (Cannondale-Drapac)
2. Mathias Le Turnier (Cofidis) s.t.
3. Jerome Mainard (Armée de Terre)
4. Nikita Stalnov (Astana)
5. Kevin Ledanois (Fortuneo-Vital Concept)

Gesamtwertung

1. Silvan Dillier (BMC)
2. Richard Carapaz (Movistar) +0:01

 


Silvan Dillier gewinnt überraschend das Mehretappenrennen Route de Sud und zeigte dort eine starke Leistung.

 

 

  anmelden