SchenkAir
Elkuch
Wirtschaft zum Schützenhaus
creativemedia software solutions
Radio Liechtenstein

RV Schaan glänzt mit Juniorensieg und Toporgansisation
23.04.2018 07:50


Nino Schurter feiert überlegenen Sieg in Schaan

 


 Nino Schurter: "Es war mein erstes Rennen in diesem Jahr vor heimischem Publikum. Die Kulisse in Schaan war genial, ich komme gerne hierher."

 

Weltmeister Nino Schurter ist am Sonntag seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat mit grossem Vorsprung den PROFFIX Swiss Bike Cup in Schaan gewonnen. Bei den Frauen vermochte sichAlessandra Keller gegen Favoritin Jolanda Neff durchzusetzen.

Bei seinem ersten Start in Europa in dieser Saison hat Nino Schurter einen überlegenen Sieggefeiert. Nicht weit von seiner Haustür entfernt war es eine Dominanz vom Start weg,bereits nach der ersten Runde überquerte er die Ziellinie als Erster. Hinter Schurter sichertesich Lars Forster nebst Rang 2 auch die Führung im Gesamtklassement.Hochspannung herrschte im Rennen der Frauen, in welchem sich Lokalmatadorin undWeltmeisterin Jolanda Neff sowie Alessandra Keller, Gesamtleaderin des PROFFIX Swiss BikeCup, einen packenden Zweikampf lieferten. Erst in der letzten Runde im finalen steilenAnstieg gelang es Keller die grosse Favoritin zu distanzieren und sich im zweiten Rennen desnationalen Cups den zweiten Sieg zu sichern.

RV Schaan glänzt mit Juniorensieg und Toporganisation

Die frühsommerlichen Temperaturen sorgten für schwierige, super trockene Verhältnisseauf der Strecke. Bei der Kategorie Mega (U15) wusste dabei der lokale Romano Püntenerden Heimvorteil geschickt auszunutzen. Er feierte für den RV Schaan nicht nur einenHeimsieg, sondern sicherte sich auch das Leadertrikot. „Der Sieg von Romano ist für den lokalen Organisatoren zusammen mit dem Start der Weltmeister das Highlight des Wochenendes gewesen. Sie haben hervorragende Arbeit geleistet, die Etappe in Schaan darf als Vorbild für weitere Rennen genommen werden“, zieht Simon von Allmen,Verantwortlicher für den PROFFIX Swiss Bike Cup, ein sehr positives Fazit.

Mehr Informationen inklusive der Resultate des PROFFIX Swiss Bike Cup finden Sie unter http://www.swissbikecup.ch

Swiss Bike Cup – Facts & Figures 2018

Werdegang 1994 startete Andi Seeli als Mountainbike-Nationaltrainer eine Mountainbike Nachwuchsrennserie, welche drei Jahre später aufgrund des gewonnen Titelsponsors in den «Strom Cup» umbenannt wurde. Inzwischen gehört der «Swiss Bike Cup» längst zu einer der wichtigsten Rennserien Europas und geniesst internationales Ansehen. Profisportler wie die beiden Überflieger Jolanda Neff, dreifache U-23 Cross-Country Weltmeisterin, und Nino Schurter, vierfacher Cross-Country Weltmeister und Olympiamedaillen Gewinner, sind mit dieser Rennserie aufgewachsen – wenn nicht gar daraus erwachsen.

Seit dem 1. Januar 2017 gehören die Rechte am Swiss Bike Cup der Human Sports Management AG, welche in PROFFIX bereits einen neuen Titelsponsor für die Rennserie gefunden hat.

 

Rennkalender

7./8. April Monte Tamaro

21./22. April Schaan, LIE

5./6. Mai Bike Days Solothurn

2./3. Juni Gränichen

23./24. Juni Andermatt inkl. Schweizer Meisterschaft

18./19. August Villars-sur-Ollon

1./2. September Bikefestival Basel

22./23. September Lugano


Über die Human Sports Management AG (HSM)

Die Human Sports Management AG (HSM) wurde im Herbst 2015 gegründet und steht unter der Führung von Armin Meier als CEO und Gründer. Die Unternehmung setzt den Fokus auf die professionelle Athletenbetreuung von Top Athleten und die Veranstaltung von Breitensportanlässen.

HSM verfolgt das Ziel, die führende Agentur in den Bereichen Human Sports Events und Athleten Management zu werden. Nach der Übernahme der MTB Serie PROFFIX Swiss Bike Cup waren der Renault Run5k #runningforall und der Trojka Energy Spartacus Run die ersten Events in der Firmengeschichte von HSM. Mit Chasing Cancellara, TriStar Triathlon, der Swiss Trail Tour und dem AKB Run kamen weitere Eventformate dazu. Seit 2018 ist HSM die Rechteinhaberin des Zürich Marathons. Die Radprofis Fabian Cancellara und Silvan Dillier, das junge Schwingtalent Michael Bächli sowie die Junioren-Weltmeisterin im Stabhochsprung Angelica Moser vertrauen bereits auf dessen Expertise.

HSM ist im Besitz von Armin Meier und der PHIDA Invest SA, zu welcher ebenfalls die Grand Chelem Event SA gehört, die führende Agentur in der Westschweiz. Mit dieser pflegt HSM auf verschiedenen Ebenen enge Kooperationen.

 

 

Statement von Weltmeisterin Jolanda Neff (Bild), die hinter Alexandra Keller Zweite wurde: "Aufgrund meiner Verletzung am Oberschenkel wusste ich bis gestern nicht, ob ich starten soll, weil ich immer noch Schmerzen habe. Daher bin ich mit Rang zwei zufrieden. Alexandra war heute megastark. Schaan ist für mich quasi ein Heimrennen und es hat mich sehr gefreut, dass so viele bekannte Gesichter waren an der Strecke waren." Fotos: RV Schaan

 

 

 

 

 

 

  anmelden