SchenkAir
creativemedia software solutions
USV Eschen Mauren
Mercedes-Benz Team Weilenmann
Laendlekicker

Route du Sud: Dillier ist neuer Gesamtführender
17.06.2017 17:42

 

Pierre Rolland gewinnt Königsetappe


Nach einer langen Flucht auf der Königsetappe über 167 km zur Bergankunft Gavarnie-Gedre, übernahm der Schweizer Silvan Dillier (BMC) am Ende mit einer Sekunde Vorsprung das Gesamtklassement vor dem Kolumbianer Richard Carapaz (Movistar) und 1:38 min. vor Kenny Ellisonde (Sky). Dillier löste damit den Franzosen Julien Loubet (Armée de Terre) ab.

Die Etappe wurde von Pierre Rolland (Cannondale-Drapac), ein Fluchtgefährte von Dillier, souverän gewonnen. Er war am Berg sehr stark. Auf dem zweiten Rang landete der Italiener Gianni Moscon (Sky), der zeitgleich mit dem Gesamtzweiten Carapaz ins Ziel kam. Silvan Dillier kam als Fünfter ins Ziel. Vor ihm landete noch der Kolumbianer Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac, plus 42 Sek.).

"Wir werden morgen versuchen, die Führung ins Ziel zu bringen. Gerade bei den Zwischensprints müssen wir aufmerksam sein, aber ich habe mit Jempy Drucker auch einen schnellen Mann an meiner Seite, wenn es gilt der Konkurrenz Bonifikation wegzuschnappen“, meinte Dillier mit Blick auf die Schlussetappe und fügte an. "Hätte mir jemand gesagt, dass ich so eine schwere Rundfahrt gewinnen kann, ich hätte es nicht gelgaubt."

 

Tageswertung

1. Pierre Rolland (Cannondale-Drapac)
2. Gianni Moscon (Sky) +0:42
3. Richard Carapaz (Movistar) s.t.
4. Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac)
5. Silvan Dillier (BMC) +0:55


Gesamtwertung

1. Silvan Dillier (BMC)
2. Richard Carapaz (Movistar) +0:01
3. Kenny Ellisonde (Sky) +1:38

 


Silvan Dillier ist neuer Gesamtführender der Route du  Sud.

 

 

  anmelden