SchenkAir
Laendlekicker
sporteo
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
akkubatteriecenter

Riesenüberraschung an der Vuelta: 23jähriger hängt alle ab
08.09.2018 09:24

 

Euskadi-Youngster Rodriguez siegt-
Herrada bleibt in Rot


Riesenüberraschdung an der Vuelta: Der unbekannte erst 23jährige Oscar Rodriguez (Euskadi-Murias) auf dem Weg zum Etappensieg in La Camperona. Er liess gestandene Bergspezialisten einfach stehen.


 

Die 13. Vuelta-Etappe brachte eine faustdicke Überraschung. Der erst 23jährige, bisher noch unbekannte Radprofi Oscar Rodriguez (Euskadi-Murias) gewann in La Camperone, nachdem er die gestandenen Bergspezialisten Rafal Majka (Bora-hansgroeh) und Dylan Teuns (BMC), die beim schweren Schlussanstieg an der Spitze lagen, einfach stehen liess. Alle drei waren die 8,3 km lange und bis zu 24 Prozent steile Steigung zum Ziel aus einer 32köpfigen Ausreissergruppe angegangen, während rund zwei Minuten dahinter das Peloton um das Gesamtklassement kämpfte.

Dort setzten sich im Finale Nairo Quintana (Movistar) und Simon Yates (Mitchelton-Scott) von der Konkurrenz ab und holten als 21. und 22. der Etappe rund 20 Sekunden auf ihre Konkurrenz heraus. Das Rote Trikot verteidigte zwar trotzdem Jesus Herrada (Cofidis), der 1:46 Minuten nach Quintana und 4:18 Minuten nach Tagessieger Rodriguez als 44. ins Ziel kam. Doch Yates und Quintana sind nun Gesamtzweiter und -dritter.

47 Sekunden hinter Quintana kam Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) als 34. ins Ziel. Der Ravensburger fiel dadurch auf den zehnten Gesamtrang zurück - allerdings noch immer nur 24 Sekunden von den Top 5 entfernt.


Ergebnis 13. Etappe

1. Oscar Rodriguez (Euskadi-Murias)
2. Rafal Majka (Bora-hansgrohe) + 0:19 Minuten
3. Dylan Teuns (BMC) + 0:30
4. Bjorg Lambrecht (Lotto Soudal) + 0:38
5. Laurens De Plus (Quick-Step Floors) + 0:43
6. Merhawi Kudus (Dimension Data) + 1:00
7. Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin) + 1:12
8. Pieter Serry (Quick-Step Floors) + 1:21
9. Edward Ravasi (UAE Team Emirates) + 1:25
10. Ben King (Dimension Data) + 1:27

Gesamtwertung

1. Jesus Herrada (Cofidis)
2. Simon Yates (Mitchelton-Scott) + 1:42 Minuten
3. Nairo Quintana (Movistar) + 1:50
4. Alejandro Valverde (Movistar) + 1:54
5. Miguel Angel Lopez (Astana) + 2:23

 

  anmelden