SchenkAir
CONCORDIA
Radio Liechtenstein
akkubatteriecenter
creativemedia software solutions

Revanche in Winterthur nicht geglückt!
19.10.2018 23:05


Der FC Vaduz verliert unglücklich 2:1 – fehlende
Effizienz bei den Liechtensteinern

 

Dem FC Vaduz, der sich so viel für das Spiel in Winterthur vorgenommen hatte, steht wieder einmal mit leeren Händen da. Dabei waren etliche, teils hochkarätige Chancen vorhanden, das Spiel für sich zu entscheiden. Winterthur war nicht das besserer, aber das effizientere Team. Beim FC Vaduz fehlt, wie schon mehrmals angemahnt, vorne drin ein Vollstrecker, einer, der nicht lange fackelt.

Auch die Treffer, die der FCV erhielt, kamen unglücklich zustande. Das 1:0 fiel zufällig und wie aus heiterem Himmel. Calla kommt einige Meter vor dem Tor an den Ball und schiebt ein, keine Chance für Tormann Hirzel.(23.) Und auch das 2:0 war durchaus vermeidbar. Es war der dritte Schuss auf das Gehäuse von Hirzel. Seferi lupft die Kugel von der Strafraumgrenze über den herauseilenden Vaduzer Torhüter ein. (34.) Dem sagt man pure Effizienz. Bis zu diesem Zeitpunkt hätte der FCV selber in Führung gehen können. Aber ausser einem Lattenknaller von Brunner war nichts Zählbares zu sehen.

Nach Seitenwechsel drehen die Schützlinge von Trainer Frick noch mehr auf. Der Treffer von Tadic in der 58.min. gibt den FCV-Spielern mächtig Auftrieb. Winterthur kann nur noch reagieren. Und Vaduz lässt nicht locker. Aber ausser guten Chancen und zwei weiteren Lattenschüssen, bleibt es schlussendlich beim etwas schmeichelhaften 2:1-Sieg für die Winterthurer, die nun Tabellenführer sind. Der FC Vaduz rennt seinem Glück buchstäblich hinterher.

 

 

TELEGRAMM

Stadion: Schützenwiese, Winterthur
Schiedsrichter: Luca Piccolo
Zuschauer: 3'000
FC Winterthur:
Spiegel; Lekaj, Hajrovic, Isik (45.Stettler), Schättin; Arnold, Doumbia; Radice, Sliskovic (65.Gazzetta), Calla; Seferi (65.Seferi)
FC Vaduz: Hirzel; von Niederhäuser, Bühler, Wieser, Vitija; Lüchinger (82.Saglam), Muntwiler, Mathys (56.Gajic); Brunner, Tadic, Coulibaly (78.Dossou)
Tore: 23.min. Calla 1:0, 34.min. Seferi 2:0, 58.min. 2:1 Tadic
Bemerkungen: Vor dem Spiel stand ein Wurststand in hellen Flammen. Das Spiel verzögerte sich um eine halbe Stunde, 7.min. Lattenschuss Brunner, 36.min. Lattenschuss Seferi, 60.min. Lattenschuss Wieser,
Verwarnungen: gelb für Vitija (10.), gelb für Arnold (13.), gelb für Tadic (69.)
Vaduz ohne: Sele, Puljic, Mikus (verletzt), Popescu (Sperre)

 

 


Tadic (l.) hier mit  Coulibaly, traf als einziger für den FC Vaduz im heutigen Meisterschaftsspiel in Winterthur
.

 

 

 

 

 

 

  anmelden