SchenkAir
sporteo
Laendlekicker
Elkuch
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein

Paris-Roubaix: Van Avermaet triumphiert
09.04.2017 17:28


Stybar und Langeveld auf
dem Treppchen

Es war ein grosser Tag für den Olympiasieger Greg Van Avermaet (BMC). Erstmals in seiner erfolgreichen Karriere gewann der Belgier eines der fünf Monumente des Radsports. Er entschied am Sonntag die 115. Auflage von Paris-Roubaix nach 257 Kilometern von Compiegne nach Roubaix im Sprint eines Quintetts vor dem Tschech Zdenek Stybar (Quick-Step Floors) und dem Holländer Sebastian Langeveld (Cannondale) für sich.

Dabei musste Van Avermaet nach Defekt an seinem Rennrad eine Lücke von mehr als 1 Minute zufahren, was ihm dank der Hilfe seines Teams, darunter auch der schweiz./liechtensteinische Doppelbürger Stefan Küng aus dem  Thurgau gelang.

André Greipel (Lotto-Soudal) sprintete zwölf Sekunden hinter dem Sieger als bester Deutscher in der ersten Verfolgergruppe auf den siebten Platz, John Degenkolb (Trek-Segafredo), der Gewinner von 2015, wurde Zehnter. Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) spielte nach zwei Defekten, zuletzt gut 30 Kilometer vor dem Ziel, keine Rolle in der entscheidenden Phase.

 

 

Endstand:
1. Greg Van Avermaet (BMC)
2. Zdenek Stybar (Quick-Step Floors) s.t.
3. Sebastian Langeveld (Cannondale-Drapac)
4. Jasper Stuyven (Trek-Segafredo)
5. Gianni Moscon (Sky)
6. Arnaud Demare (FDJ) + 0:12
7. André Greipel (Lotto-Soudal) s.t.
8. Edward Theuns (Trek-Segafredo)
9. Adrien Petit (Direct Energie)
10. John Degenkolb (Trek-Segafredo)

 

 

Greg Van Avermaet (BMC) gewann den Klassiker Paris-Roubaix erstmals in seiner Karriere. Bild: BMC.

 

 

 

 

 

  anmelden