SchenkAir
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
Elkuch
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein
CONCORDIA

Nations League: Da war viel Pech dabei
16.10.2018 23:17


Liechtenstein verliert überraschend
in Gibraltar mit 2:1 (0:1)

 

Im Länderspiel auf dem Affenfelsen war es wie verhext. Liechtenstein zeigte in der 1. Hälfte eine hervorragende Leistung, geht in der 15.min. nach einem sehenswerten Solo des Italien-Legionärs Marcel Büchel über das halbe Spielfeld und einem Superquerpass auf Salanovic, der nur noch einzuschieben braucht, 0:1 in Führung.

Nach anfänglichen, kurzen Schwierigkeiten, übernehmen die Liechtensteiner das Kommando und beherrschen den Gegner bis zur Pause mit einigen guten Chancen. Aber auch Gibraltar bleibt gefährlich. So auch in der 35.min. als Büchel in letzter Sekunde vor Casciaro in Corner retten kann.

 


Hälfte zwei: Fünf Minuten nicht aufgepasst

In der 2. Halbzeit sieht man allerdings das andere Gesicht von Liechtenstein. Nichts mehr läuft zusammen, die teils harten Angriffe der Gastgeber kaufen unseren Burschen - deutsch gesagt - die Schneid ab. Und der SR bringt zusätzlich noch Hektik ins Spiel. In der 61.min. gleicht Gibraltar durch Cabrera per Kopfball aus. Nur einige Minuten später folgte der Doppelschlag zum 2:1 nach einigen Eckbällen hintereinander durch Cabrera, wieder durch einen Kopfball. Es fehlt in der Abwehr der kopfballstarke Wieser. Das ist der Hauptgrund, dass die Gastgeber zu zwei Kopfballtreffern gelangt sind. Liechtenstein gibt nicht auf, kämpft weiter, aber das Glück steht diesmal auf der Seite von Gibraltar. So trifft Erne in der 86.min. nur den Pfosten Das wäre der verdiente Ausgleich gewesen. Nach dem Führungstor für die Gibraltarer verteidigen diese ihr Gehäuse mit Mann und Maus und bringen den Vorsprung tatsächlich über die Bühne, weil unserer Mannschaft einfach nichts einfällt und keine Effizienz vor dem Tor zeigt.

 

TELEGRAMM

Stadion: Victoria Stadium, Gibraltar (Kunstrasenplatz)
Schiedsrichter:  Vasilis Dimitriou (Cyp)
Zuschauer: 5.000

Gibraltar: Goldwin; R. Chipolina, Pons, Cabrera (96.De Barr), Casciaro; J. Chipolina, Olivero, Sergeant; Walker, Bardon, Hernandez (46.Coombes, 75.Casciaro)

Liechtenstein: B. Büchel; Eberle, Kaufmann, Wieser (46.Malin), Göppel; Polverino (83.Erne); Hasler, Meier, M. Büchel (67.Wolfinger), Salanovic; Gubser.
Tore: 15.min. 0:1 Salanovic (Pass Marcel Büchel), 61.min. 1:1 Cabrera; 67.min. 2:1 Chipolina

Verwarnungen: 39.Marcel Büchel;49. Casciaro, 49.Polverino, 51.Salanovic, 59. Walker, 87.Kaufmann

Bemerkungen: FL-Trainer Pauritsch mit vier neuen Spielern: Für Martin Rechsteiner, Aron Sele, Sandro Wolfinger und Seyhan Yildiz spielen Fabian Eberle (Konolfingen, 2.Liga Interregional), Livio Meier, Dennis Salanovic, Robin Gubser.

 

 

 
Die Liechtensteinische Nationalelf verliert in Gibralatar unerwartet mit 2:1. Liechtenstein geht in der 15.min. durch Salanovic mit 0:1 in Führung und beherrscht den Gegner über weite Strecken. 

 

 

 

 

  anmelden