SchenkAir
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein
Radio Liechtenstein
USV Eschen Mauren
CONCORDIA

Manchester United schockt Paris St. Germain
07.03.2019 07:34


Trotz zahlreicher Ausfälle gewinnen
die Engländer in Paris 1:3


Es ist die Überraschung der Champions League-Spiele vom Mittwoch: mit einer Rumpfelf gelang ManU beim heimstarken Paris St. Germain das schier Unmöglich möglich zu machen. Die Engländer gewann mit einer cleveren Taktik in einer dramatischen und umstrittenen Partie in der Nachspielzeit 1:3 (1:2). In Old Trafford hatten die Pariser noch 0:2 gewinnen können.

Marcus Rashford verwandelte nach Videobeweis in der Nachspielzeit einen umstrittenen Handelfmeter zum Endstand (90.+4). Zuvor hatte Paris' Presnel Kimpembe im Wegdrehen einen Schuss von Manchesters Diogo Dalot von hinten an den rechten Ellbogen bekommen. Der Belgier Romelu Lukaka hatte in der ersten Hälfte im Prinzenpark doppelt (2., 30.) für Manchester getroffen. Dem früheren Münchner Juan Bernat war für die Gastgeber nur das zwischenzeitliche 1:1 gelungen.

Paris, die Tuchel-Elf, die sich viel vorgenommen und den Aufstieg schon vor sich sah, konnte ohne Neymar und den erst in der Nachspielzeit eingewechselten Edison Cavani über die gesamte Spielzeit zu wenig aus seiner optischen Überlegenheit machen. Manchester musste in Paris auf zehn prominente Spieler verzichten, darunter der gelb-rot-gesperrte Paul Pogba sowie Jesse Lingard, Anthony Martial, Juan Mata und Alexis Sanchez. Auf der Bank der "Red Devils" nahmen in Tahith Chong (19), Mason Greenwood (17), Angel Gomes (18) und James Garner (17) gleich vier Nachwuchsspieler Platz. Der Ordnung tat das keinen Abbruch - und vorne nutzten die Engländer die Fehler der Gastgeber eiskalt.

 

Telegramm

Paris St. Germain - Manchester United 1:3 (1:2)
Stadion: Parc de Princes
Zuschauer: 47.441
Schiedsrichter: Damir Skomina (SLO)
Tore: 0:1 Lukaku (2.), 1:1 Bernat (12.), 1:2 Lukaku (30.), 1:3 Rashford (94.Handselfmeter)


 

 

 

 

 

 

Die bisherigen Partien:

Dortmund – Tottenham 0:1
Real Madrid – Ajax A’dam 1:4
Paris – United 1:3
Porto – AS Roma 3:1

Tottenham, Real, Ajax und Porto sind in die Viertelfinals aufgestiegen.

 

Die weiteren Spiele:

Am nächsten Dienstag, Mittwoch folgt die zweite Tranche der CL-Spiele:

ManCity – Schalke (Di)

Juventus Turin – Atletico Madrid (Di)

Bayern München-Liverpool (Mi)

Barcelona- Lyon (Mi)

 


 

 

 

Paris verliert zuhause gegen ManU 1:3 und scheidet aus. Im Bild links der gefährliche Pariser Sturmtank Mbappe, der diesmal nicht trifft.

 

 

 

  anmelden