SchenkAir
Elkuch
van Eck Verlag
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
CONCORDIA

Luxemburg schlägt Liechtensteins U19 mit 3:0
30.03.2018 16:13

Etwas nervöse Liechtensteinerinnen verlieren 0:3


Das erste Länderspiel eines Liechtensteiner Frauen-Nationalteams auf heimischem Boden endete mit einer Niederlage. Die U19 aus Liechtenstein unterlag am 29. März 2018 in Ruggell den Alterskolleginnen aus Luxemburg mit 0:3.

Im Freundschaftsländerspiel der U19 Frauen aus Liechtenstein und Luxemburg ging es von Anfang an intensiv und mit Tempo zur Sache. Während die Liechtensteinerinnen jedoch sehr nervös begannen und zahlreiche technische Fehler machten, agierten die Luxemburgerinnen mit einfachem Spiel und erarbeiten sich leichte Vorteile. Die 0:2 Pausenführung Luxemburgs war nicht unverdient, da sich das Heimteam schwer tat, gefährlich vors gegnerische Tor zu kommen.

Gute zweite Halbzeit

Besser machen es die Schützlinge von Trainerin Selina Ruckstuhl in der zweiten Halbzeit. Der Ball zirkulierte nun sicherer in den eigenen Reihen und Liechtenstein kam auch zu Torchancen. Die grösste vergab Angreiferin Naomi Kindle mit einem Schuss an die Querlatte. Und wer die Tore vorne nicht macht, bekommt sie hinten rein. Luxemburg legte in der letzten Spielminute nach und gewann das Spiel mit 0:3.

Selina Ruckstuhl war mit der Leistung ihres Teams nicht ganz zufrieden: "Wir haben vor dem Spiel das Problem mit der Nervosität angesprochen, doch leider hat es in der ersten Halbzeit nicht damit geklappt, und wir haben viele einfache Fehler gemacht. Im Hinblick auf die EM-Qualifikation ist es genau das, was wir unbedingt verbessern müssen." Liechtensteins U19 Frauen treffen Ende August bei ihrer erstmaligen Teilnahme an einem UEFA-Wettberwerb auf Dänemark, Serbien und Griechenland.  

 


Das Liechtensteiner U19-Frauenteam am 29.März 2018 in Ruggell. Bilder: Michael Zanghellini

 

Drei Spielerinnen der FL-Frauen-Nationalmannschaft U19 in Ruggell.Foto: Michael Zanghellini.

  anmelden