SchenkAir
sporteo
Elkuch
Wirtschaft zum Schützenhaus
van Eck Verlag

LFV: Spitzenfussball mit guten Ergebnissen
23.04.2018 14:27

 

Im Spitzenfussball haben Liechtensteins FE 13, die U15 und die U18 duchweges für positive Ergebnisse am Wochenende gesorgt.

 

 

FE13
FCO Wil– Team Liechtenstein 10:12

Liechtenstein: Burri, Fernandez Alvite, Jahiji, Neumann, Alder, Aliu, Schuler, Beck, Adejumo Jimoh, Puopolo, Scherrer, Linsmaier, Cosentino, Veladzic, Luque Notaro

Die Liechtensteiner begannen furios und drückten den Gegner von Anfang an in die eigene Hälfte. Die Dominanz im Spiel spiegelte sich durch die 6:5 Pausenführung des LFV-Teams wieder. Das Team aus dem Lände brillierte immer wieder mit hervorragendem Kombinationsspiel, doch die wacklige Defensive der Gäste verhinderte ein deutlicheres Resultat. Nach vorne lief der Ball sehr gut in den eigenen Reihen. Mit einem 9:7 Vorsprung ging es ins letzte Drittel, wobei die Liechtensteiner die grösseren Reserven aufzuweisen schienen und weiter zielstrebig nach vorne spielten. Schliesslich fuhr das Team Liechtenstein mit einem verdienten 12:10 Sieg nach Hause.

 

U15
Team Liechtenstein – Team Zürich-Oberland 4:4

Liechtenstein: Strunk, Beck, Classadonte, Weber, Capozzi, Biedermann, Kranz (63. Adejumo), Hoti, Schädler (68. Kepenyes), Kindle (76. Jahiu), Spasojevic

Tore: 27. 1:0 Hoti, 32. 1:1, 38. 1:2, 45. 2:2 Beck, 54. 3:2 Hoti, 61. 4:2 Hoti, 65. 4:3 Eigentor, 80. 4:4 

Die Zuschauer in Eschen sahen ein sehr spannendes und gutes Fussballspiel. Beide Mannschaften versuchten immer nach vorne zu spielen. Trotz des Unentschiedens zeigte das LFV-Team eine sehr gute Mannschaftsleistung, doch leider gelang es nicht, eine 4:2 Führung nach Hause zu spielen.

 

U18
Team Liechtenstein - St. Gallen 1:1

Liechtenstein: Weber, Di Nita (79.Kolev), Rexhepi, Bibaj, Stähli (46.Besart), Muratoski, Aliji, Berry, Topalli, Do Nascimento, Eggenberger (60. Murati)

Tore: 5. 1:0 Eggenberger, 33. 1:1

Auch ohne neun geschonte U19 Nationalspieler zeigte das Team Liechtenstein eine starke Leistung gegen die Altersgenossen aus St. Gallen. Schon früh gingen die Hausherren in Führung, wobei sie zwei Minuten zuvor noch alleine vor dem Gästekeeper scheiterten. Die Liechtensteiner überliessen den Ostschweizern die Spielkontrolle und lauerten auf schnelle Konter. Mit dem einzigen Torschuss der 1. Hälfte konnten die Gäste ausgleichen. Nach der Pause hatte das Heimteam hochkarätige Chancen, die allesamt ungenutzt blieben. Leider wurde der grosse Aufwand der Mannschaft nicht belohnt, die bei sommerlichen Temperaturen an ihr Limit ging und nun schon das dritte Spiel in Folge ungeschlagen blieb.

 


Das LFV U18-Team spielte gegen seine Alterskollegen von St. Gallen 1:1

 

 

 

 

 

 

 

  anmelden