SchenkAir
USV Eschen Mauren
Elkuch
Laendlekicker
Radio Liechtenstein

LFV Spitzenfussball Kalenderwoche 40
09.10.2017 17:54

 

Meisterschaft

 

U16


Team Liechtenstein - FCO Wil/St. Gallen 2:4

Demarchi (46. Foser), Kaiser, Hoti (67. Biedermann), Jäger, Oberer, Forrer (69. Behluli), Netzer, Brancaleone, Lüchinger, Ritter, Ismaili

Tore: 17. 0:1, 27. 1:1 Brancaleone, 42. 1:2, 47. 2:2 Forrer, 60. 2:3, 64. 2:4

In einem ausgeglichen und intensiven U16-Spiel führten die Wiler die etwas "feinere Klinge" und gewannen mit 2:4 (1:2). Die LFV-Jungs zeigten eine beherzte und engagierte Leistung und konnten zwei schön herausgespielte Tore erzielen. Leider erhielten wir nach individuellen Fehlern unnötige Gegentreffer. Positiv zu erwähnen ist, dass die Heimmannschaft bis zum Schluss versuchte dagegenzuhalten, nicht aufgab nach vorne zu spielen und noch einige gute Torchancen herausspielte, die jedoch vom gegnerischen Goalie mit super Paraden abgewehrt wurden.

 


Das Team U16 verlor gegen Wil/ St. Gallen 2:4

 


FE14

 

FCW Nord - Team Liechtenstein 5:5

Frommelt, Jäger, Schmidle, Zivanovic, Gerner, Caglar, Schlegel, Ismaili, Zünd, Oliveira, Duric, Rizzuti, Meier, Schuler, Sestito

Tore: 5. 1:0, 46. 2:0, 47. 3:0, 66. 3:1 Oliveira, 72. 4:1, 73. 5:1, 74. 5:2 Zivanovic, 75. 5:3 Rizzuti, 77. 5:4 Meier, 84. 5:5 Rizzuti

In den ersten zwei Drittel sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel trotzdem lagen die Liechtensteiner unglücklich mit 3:0 zurück, da die Gästemannschaft die Effizienz vor dem Tor vermissen liess. Trotzdem gelang es dem LFV Team das Spiel vom Torhüter aus gut aufzubauen und schönen Kombinationsfussball über die Mittelzone zu zeigen. Im letzten Drittel sahen die Zuschauer viele Tore und eine spannende Aufholjagd des LFV Team. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass über 90 Minuten einen mutigen, überzeugenden, positiven und starken Auftritt der LFV Boys zu sehen war. Hervorzuheben ist die leidenschaftliche Mannschaftsleistung, vor allem im letzten Drittel.

 

 

FE13

 

FCO Thurgau - Team Liechtenstein 12:3

Scherrer, Hasler, Beck, Linsmaier, Puopolo, Fernandez, Alder, Risch, Preite, Matt, Aliu, Jahiji, Burri, Neumann

Das Spiel begann sehr positiv für das LFV-Team und erzielte früh das 1:0. In der Folge schlugen sich die Liechtensteiner sehr gut. Es war eine sehr spannende und ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Das Resultat zur Drittelspause war 1:3 zu Gunsten der Thurgauer. Im zweiten Drittel Stand eine körperliche weit überlegene Heimmannschaft auf dem Platz. Die Thurgauer hatten nun sehr grossgewachsene Spieler in den eigenen Reihen. In den Zweikämpfen schlugen sich die Spieler der Gästemannschaft tapfer. Dennoch erhöhten die körperlich überlegenen Spieler das Score auf 8:1. Ein Spieler der Thurgauer wechselte in der Folge das Trikot und spielte für die Liechtensteiner aufgrund verletzungsbedingte Ausfälle der Gästemannschaft. Das FE13 Team zeigte sich mit toller Moral und steckte trotz grösserem Rückstand nie auf.

 

FE12

 

 - Team Liechtenstein 15:2

Rupp, Beck, Gassner, Weissenhofer, Alicajic, De Almeida-Pires, Keller, Schädler, Abidi, Beck, Biedermann, Gritsch, Licci, Simoes Moreira, Wolf

Ein bissiges Zweikampfverhalten, eine offensive Ball an und Mitnahme, die Pässe konsequent mit der Innenseite und mutig nach vorne zu spielen waren Bestandteile der Spielstrategie. Die ersten beiden Drittel gingen klar jeweils 0:7 verloren, dass aufgrund der körperlichen Überlegenheit der Bündner zu erklären ist. Hingegen das dritten Drittel gewannen die Liechtensteiner mit 1:2. Die Spieler haben vor allem im dritten Drittel den Matchplan gut umgesetzt, hingegen in den ersten beiden Dritteln konnten die Liechtensteiner nicht ihr gewünschtes Spiel durchziehen.

 

 

 

 

 

 

  anmelden