SchenkAir
creativemedia software solutions
CONCORDIA
Elkuch
USV Eschen Mauren

LFV: Spitzenfussball am Wochenende
10.09.2018 18:58


Freud und Leid liegen oft eng beieinander. So gab es am vergangenen Wochenende im Schweizer Spitzenfussball, in welchen auch Liechtensteins Verbandsteams involviert sind, Siege und Niederlagen. Nachfolgend kurze Statements des LFV über die U-Teams.


FE13

Team Liechtenstein - Team Thurgau 5:5 (0:2/ 4:1/ 1:2)

LIECHTENSEIN: L. Beck, M. Beck, Keller, Marxer, Weissenhofer, Simonelli, Miggiano, Simoes, Ajdari, Gassner, Alicajic, Basini, Abidi, Rupp 

 

Wie im letzten Spiel kam das LFV Team schlecht ins Spiel, war im ersten Drittel nicht auf der Höhe, kam nicht in die Zweikämpfe und war bei Ballbesitz zu statisch. Somit war der 0:2-Rückstand eine logische Folge. Im zweiten Abschnitt waren die Liechtensteiner deutlich präsenter. Sie kassierten zwar noch den dritten Gegentreffer, drehten aber die Partie zum 4:3 Drittelstand um. Im Schlussdrittel war es ein heisser Kampf, beide Teams schenkten sich nichts und somit kam es zum gerechten Endresultat von 5:5. Wieder zeigten die Liechtensteiner eine tolle Moral, und konnten sich ins Spiel zurückkämpfen.

 

FE14

Team Liechtenstein – FCO Thurgau 12:4

LIECHTENSEIN: Burri, Sestito, Schmidle, Jahiji, Risch, Cosentino, Neumann, Linsmaier, Beck, Schuler Aliu, Risch, Hasler Notaro

Die Heimmannschaft zeigte eine gute spielerische Mannschaftsleistung. Offensiv wurden sehr viele Akzente gesetzt und defensiv wurde weniger zugelassen als in den vergangenen Spielen. Somit wurden die gesetzten Ziele der vorherigen Trainingswoche erreicht.

 

U15

GC Limmattal - Team Liechtenstein 7:1 

LIECHTENSEIN: Frommelt, Ajvazi (37' Köchle), Wachter, Caglar (76' Duric), Ismaili, Gerner (46' Jäger), Schlegel, Zünd (72' Hardegger), Staub, Rizzuti, Zivanovic

Tore: 7' 1:0, 27' 2:0, 29' 3:0, 37' 4:0, 63' 4:1 Zivanovic, 74' 5:1, 76' 6:1, 81' 7:1

Die U15 Liechtensteins zog dieses Wochenende einen rabenschwarzen Tag ein und verlor deutlich mit 1:7. Der Gegner aus Zürich war in allen Belangen überlegen. Nach der Pause zeigten die Liechtensteiner ihre beste Phase, konnten während 20 Minuten gut dagegenhalten und erzielten wenigstens ein Tor.

 

U16

Team Liechtenstein U16 - SC Kriens U16   1:3

LIECHTENSEIN: Öhri, Capozzi, Rahimi, Weber; Hoti, Clasadonte, Kranz (62. Kling), Beck (62. Schädler), Alushaj (71. Cernadas); Kindle (46. Jahiu), Spasojevic

Tore: 13. 1:0 Capozzi, 18. 1:1, 43. 1:2, 92. 1:3

In einer hart umkämpften Partie verlor das Heimteam sein erstes Saisonspiel. Die Gäste entpuppten sich als athletischer und zweikampfstärker. In einem Spiel auf Augenhöhe spielten die Liechtensteiner zu wenig präzise im letzten Drittel und waren nicht so effektiv wie die Wochen zuvor. Kriens war ein insgesamt verdienter Sieger, da sie an diesem Tag die reifere und cleverere Mannschaft waren.


U18

Team Vaud - Team Liechtenstein 5:2 (2:1)

LIECHTENSEIN: Foser; Tschupp, Ducak, Beck, Oberer, (30.Ismaili), Netzer (62.Thaqi), Leka, Hossmann, Tahiri (58`Sokoli), Saglam, Bajrami (70`Brancaleone)

Tore: 30. 1:0, 40. 2:0, 40. 2:1 Saglam, 55. 3:1, 70. 3:2 Saglam, 83. 4:2, 85. 5:2

Ein sehr kampfbetontes Spiel, in dem die LFV-Equipe die vielen Grosschancen nicht nutzen konnte und der Gegner sehr effizient seine Möglichkeiten verwertete. Auch in diesem Spiel überzeugte die Mannschaft mit einer sehr guten Mentalität und einer spielerisch guten Leistung!

 

 

 

 

 

  anmelden