SchenkAir
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
van Eck Verlag
Radio Liechtenstein
akkubatteriecenter

LFV-Spitzenfussball
07.05.2019 18:35

 

FE12

Team Liechtenstein – FC St. Gallen 4:4, 2:5, 0:3

Liechtenstein: Jaillant, Konzett, Ritter, Rosenke, Fabiano, Inhelder, Ochsner, Rizanaj, Saglam, Schneider, Mauchle


Das Gästeteam war spielerisch überlegen und quirliger. Nachdem es die Liechtensteiner im ersten Drittel verabsäumten auf 6:0 oder gar 7:0 zu stellen, kam St. Gallen durch Torwartfehler beim Herausspielen und Abspielfehler der Verteidiger, die zu Gegentoren führten, wieder heran und konnte noch vor der Pause auf 4:4 stellen. Für das dritte Drittel wurde der Fokus wieder auf einfaches Spiel, Annehmen der Zweikämpfe und 100 % Einsatz gelegt. Dies wurde von allen sichtbar umgesetzt. Aufgrund fehlender Effizienz wurde das Schlussdrittel durch gut fertig gespielte Konter von St. Gallen 0:3 verloren. Mit einer passenden Mentalität und mehr Coolness vor dem Tor hätte dieses Spiel gewonnen werden können.

 

FE13
Team Südostschweiz – Team Liechtenstein 3:3, 3:0, 2:1

Liechtenstein: Beck, Wolf, Ajdari, Basini, Marxer, Beck, Alicajic, Weissenhofer, Zymeri, Keller Julian., Gritsch, Rupp, Roth, Keller Joel


Liechtensteins FE13 verlor deutlich gegen die Hausherren aus der Südostschweiz. Im ersten Drittel war das Spiel ausgeglichen ohne Vorteile für irgendeine Mannschaft. Vor allem das zweite Drittel entschied das Spiel, in dem die Bündner drei Tore machten.

 

FE14

Team Südostschweiz – Team Liechtenstein 2:0, 2:0, 0:3 

Liechtenstein: Burri, Neumann, Jahiji, Veladzic, Ismaili, Puopolo, Hasler, Preite, Sestito, Aliu, Luque Notaro, Fernandez, Adejumo, Cosentino

 

Die FE14 Liechtensteins fand in den ersten beiden Dritteln gar nicht ins Spiel und war folgerichtig mit 0:4 im Rückstand. Auf einem schwierig bespielbaren Terrain gab es sehr viele Ballverluste auf beiden Seiten. Sehr viele lange Bälle waren das Resultat einer stets hitzigen und zweikampfintensiven Partie. Vier lange Bälle hinter die Liechtensteiner Abwehr reichten den Bündnern in den ersten beiden Dritteln aus, um schnelle Konter zu setzen und auf 4:0 davon zu ziehen. Im dritten Drittel warfen die Liechtensteiner alles nach vorne und glaubten nach wie vor an einen Punktgewinn. Die Gäste konnten das Score plötzlich auf 4:3 stellen. Alles oder nichts hiess es in den letzten Minuten. Zwei Pfostenschüsse und weitere Hochkaräter konnten leider nicht zum mittlerweile überfälligen Unentschieden genutzt werden. Ein zum Ende hin sehr emotionales Spiel ging somit auf Grund der beiden ersten Drittel aus Liechtensteiner verloren.

 

U15
Team Liechtenstein – FC Wohlen 1:0 (1:0)

Tore: 35. 1:0 Staub

Liechtenstein: Frommelt, Hardegger (60. Osmani), Caglar, Jäger, Ajvazi, Schlegel, Köchle, Zivanovic (70. Duric), Zünd (77. Wachter), Staub, Mangiagli

 

Ein verdienter Sieg für die U15 Liechtensteins. Über die gesamte Spieldauer dominierten die Hausherren den Gegner aus Wohlen. Bei besserer Chancenauswertung hätte die LFV-Auswahl sogar noch das eine oder andere Tor mehr schiessen können.

 

U16

SC Kriens – Team Liechtenstein 3:1 (1:0)

Tore: 31. 1:0, 55. 1:1 Hoti, 84. 2:1, 88. 3:1

Liechtenstein: Strunk; Beck, Capozzi, Rahimi, Clasadonte, Schädler (46. Kindle), Kling (82. Fernandez), Alushaj, Hoti, Kepenyes (75. Mumbach de Lima), Adejumo

Das Spiel wurde sehr intensiv geführt mit Torchancen auf beiden Seiten. Vor allem in der zweiten Halbzeit bestimmten die Liechtensteiner die Gangart und erzielten hochverdient den Ausgleich. Das Spiel wurde in der Schlussphase aufgrund einer höheren Effizienz der Innenschweizer entschieden. Trotz allem verdiente sich die LFV-Auswahl, welche Leidenschaft und Siegeswillen gezeigt hat, ein Kompliment.

 

U16

Team Liechtenstein – Concordia Basel 3:8 (2:4)

Tore: 1. 0:1, 17. 0:2, 18. 1:2 Hoti, 26. 2:2 Rahimi, 35. 2:3, 38. 2:4, 52. 3:4, 53. 3:5, 72. 3:6, 78. 3:7, 88. 3:8

Liechtenstein: Strunk, Weber, Rahimi, Capozzi, Alushaj, Clasadonte, Beck, Kling (65. Schädler), Kindle (60. Kepenyes), Hoti (74. Mumbach de Lima), Adejumo Jimoh

 

Die Liechtensteiner U16 erwischte zu Hause gegen Basel einen rabenschwarzen Tag. Aus heimischer Sicht konnte der Fehlstart schnell korrigiert werden und es stand nach einer halben Stunde 2:2. Gegen Ende der ersten Halbzeit gelang den Gästen ein Doppelschlag und dementsprechend war das Heimteam zur Pause in Rückstand. Die Hausherren stemmten sich nochmals gegen die Niederlage und erzielten gleich nach der Pause den Anschlusstreffer. Im Gegenzug gelang den Gästen ihr fünftes Tor und damit war der Widerstand der Liechtensteiner endgültig gebrochen.

 

U18

Team Bejune U17 - Team Liechtenstein U18 5:2 (2:1)

Tore: 17. 1:0, 24. 2:0, 44. 2:1 Schreiber, 58. 2:2 Beck, 60. 3:2, 73. 4:2, 78. 5:2


Liechtenstein: Foser; Ducak (45.Oberer), Salanovic (71.Jäger), Büchel, (45.Bajrami), Netzer, Ismaili , Forrer , Lüchinger, Hossmann, Beck , Schreiber (82.Hasler)

Guter Start ins Spiel der LFV-Auswahl im Auswärtsspiel gegen Bejune. Aufgrund fehlender Effizienz konnte allerdings die Dominanz nicht in Tore umgemünzt werden. Statt mit drei Toren Vorsprung lagen die Gäste plötzlich mit zwei Toren zurück. Kurz vor der Pause konnten die Liechtensteiner das langverdiente Anschlusstor erzielen. Nachdem Ausgleichstreffer erzielte das Heimteam im Gegenzug wieder den Führungstreffer, welcher die Richtung klar vorgab. Danach konnte das LFV-Team nicht mehr reagieren und musste sich dem Gastgeber am Schluss klar mit 5:2 geschlagen geben.

 

U18

Team Liechtenstein U18 - FC Basel U17 1:1 (1:1)

Tore: 2. Beck, 33. 1:1

Liechtenstein: Foser; Beck, Lüchinger, Salanovic, Graber L., Netzer, Ismaili (62.Jäger), Graber N. (75.Bajrami), Forrer (82.Thaqi), Schreiber, Hossmann

 

Die Liechtensteiner U18 spielte in ihrem Heimspiel gegen einen technisch sehr versierten Gegner. Das Spiel wurde von beiden Seiten sehr engagiert und intensiv geführt. Die Hausherren spielten ein intensives Pressing und gestalten die Partie ausgeglichen. Es wurden auf beiden Seiten Torchancen verzeichnet. Schlussendlich ist die Punkteteilung für beide Mannschaften gerecht.

 

 


Das U18-Team Liechtensteins spielte gegen Basel 1:1

 

 

 

 

 

 

  anmelden