SchenkAir
akkubatteriecenter
CONCORDIA
creativemedia software solutions
Chirurgie & Sport Dr. Schenk

LFV: Junioren Spitzenfussball
10.09.2019 14:02

 

FE12

Internationales Turnier in St. Gallen

 

Liechtenstein: Beck, Davida, Frick, Kryeziu, Lo Russo, Mascetti, Pecoraro, Rizzuti, Scheidl, Schlegel, Spellecchia, Vinconneau, Wohlwend, Zekan

Die Spieler des LFV zeigten sich beim internen Turnier des Future Champs Ostschweiz in St. Gallen teils sehr spielstark und in guter Form. Sie trugen durch ihre tollen Leistungen und erzielten Tore wesentlich zum guten Gelingen dieser Veranstaltung bei, an der sich die Spieler untereinander kennenlernen und voneinander profitieren. Insgesamt wurden vier Spiele mit jeweils 20 Minuten im 7er Fussball gespielt.

 

FE13

Team Liechtenstein – FCO Thurgau 2:3, 0:3, 4:0

Liechtenstein: Heeb, Ritter, Ribi, Konzett, Spellecchia, Ochsner, Inhelder, Saglam, Zymeri, Jaillant, Istrefi, Schneider, Rosenke, Carroccia, Mühlebach

Ein richtiges Auf und Ab war die Partie der FE13 gegen Thurgau. Die LFV-Auswahl legte im ersten Spieldrittel zweimal vor, musste aber jeweils den Ausgleichstreffer hinnehmen und kurz vor Drittelsende auch noch den erstmaligen Rückstand. Im zweiten Abschnitt lief nicht viel zusammen, die Thurgauer konnten sich in diesem Drittel mit 3:0 durchsetzen. Umso besser lief es dann im Schlussdrittel. Mit 4:0 setzten sich die Liechtensteiner deutlich durch und so gab es am Ende ein 6:6-Unentschieden.

 

FE 14

Team Liechtenstein – FCO Thurgau 2:3, 1:4, 1:2

Liechtenstein: Schädler, Gritsch, Ajdari, Basini, Keller, Weissenhofer, Roth, Zymeri, Abidi, Keller, Rupp, Suhner, Rakic

In einem unterhaltsamen Spiel unterliegt das Team Liechtenstein dem körperlichen starken Thurgauer Team letztendlich klar. Das Heimteam verlor zuviele Zweikämpfe und konnte eigene, gute Chancen nicht konsequent verwerten.

 

U15
Team Zürich Oberland – Team Liechtenstein 1:2 (1:1)

Tore: 33. 0:1 Luque Notaro, 45. 1:1 (Penalty), 91. 1:2 Eigentor

Liechtenstein: Ackermann, Schmidle (87. Meier), Ayaz, Jahiji, Sestito, Neumann, Risch, Hasler (59. Cosentino), Luque Notaro, Adejumo (70. Puopolo), Linsmaier (70. Preite)

Mit viel Schwung aus dem letzten Ligaspiel und einer guten Trainingswoche startete die LFV-U15 in das Auswärtsspiel in Zürich. In den ersten Minuten konnte man das Spiel sofort kontrollieren und sich einige gute Torchancen herausspielen. Leider scheiterten die Gästespieler entweder am Aluminium oder an etwas Ungenauigkeit. So ging es bis zur 33. Minute ehe das Team Liechtenstein nach einem schönen und schnellen Spielzug 1:0 in Führung ging. Kurz vor der Pause konnte das Team Zürich Oberland aus einem Penalty ausgleichen. Völlig unbeeindruckt davon wurde die zweite Halbzeit wieder sehr druckvoll gestartet und so konnten wieder zwei gute Torchancen herausgespielt werden. Leider konnten die Liechtensteiner diese nicht verwerten. Das Spiel wurde dann etwas hektischer und umkämpfter. In den folgenden Minuten konnten mehrere Einschussmöglichkeiten des Gegners vereitelt werden, und auf der anderen Seite fiel dann sogar noch der umjubelte Siegtreffer. Fazit: In den ersten 60 Minuten spielte die Liechtensteiner U15 durch ihr aktives Pressing und ein sicheres Ballbesitzspiel ein hervorragendes Spiel. In den letzten 30 Minuten kamen dann auch wieder die Faktoren Wille, Kampf und Glück dazu, welches sich die Spieler an diesem Tag aber redlich verdient haben.

 

U16

CH Cup Qualifikation
FCO Wil/St. Gallen – Team Liechtenstein 2:0 (0:0)

Tore: 86. 1:0, 93. 2:0

Liechtenstein: Burri, Suna, Jäger (80. Wachter), Caglar, Mangiagli, Schlegel, Ajvazi (58. Hardegger), Maksimovic, Staub (78. Köchle), Zünd (57. Schmidhauser), Rizzuti

Starker Auftritt der LFV-Unter-16-Jährigen beim FCO Wil/St. Gallen. Leider blieb dieser unbelohnt. Die Spieler um Trainer Dieter Alge konnten die Partie lange offenhalten und kassierten in den letzten drei Minuten zwei Gegentore. Dennoch war eine klare Steigerung zum letzten Spiel erkennbar. Langsam greifen die Automatismen. Pech hatten die LFV-Kicker bei einem Lattenpendler in der 75. Spielminute.

 

U18

CH Cup Qualifikation
FCO Wil/St. Gallen – Team Liechtenstein 0:1 (0:1)

Tore: 13. 0:1 Clasadonte

Liechtenstein: Foser, Schädler, Capozzi, Rahimi (57. Jäger), Oberer (57. Tschupp), Alushaj, Kling, Clasadonte, Behluli (65. Thaqi), Spasojevic, Adejumo (30. Djokic)

In einer starken Startphase, mit einigen guten Torszenen, gingen die LFV-U18-Jungs in der 13. Minute, nach herrlichem Durchspiel, verdient mit 1:0 in Führung. Nach einer halben Stunde kamen die Wiler etwas besser ins Spiel, weil die LFV-Spieler die taktischen Vorgaben nicht mehr konsequent und zielstrebig umsetzten. Dank einer guten Defensivleistung ging es trotzdem mit der knappen Führung in die Pause.

In Halbzeit zwei entwickelte sich ein intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch von Liechtensteiner Seite nicht mit der nötigen Genauigkeit fertiggespielt wurden und so den Sieg frühzeitig festgemacht hätten. So blieb die Spannung bis zum Schluss, doch es fielen keine Tore mehr und die LFV U18 konnte den Sieg bejubeln.

 


Das LFV U-18-Team gewinnt in einem spannenden Spiel in Wil mit 0:1.

 

 

 

  anmelden