SchenkAir
USV Eschen Mauren
creativemedia software solutions
Laendlekicker
Radio Liechtenstein

LFV: Ergebnisse Junioren-Spitzenfussball
03.09.2019 13:07

 

St. Gallen ist Turniersieger in Schaan

 

FE12

Team Liechtenstein – FC St.Gallen

 

Liechtenstein: Schneidl, Biedermann, Frick, Kryeziu, Mascetti, Beck, Hassler, Schlegel, Spellecchia, Wohlwend, Lo Russo, Zekan, Davida, Büchel, Rizzuti, Vinconneau

Bei heissen Temperaturen auf dem Kunstrasen in Schaan massen sich das E11 Team des FC St. Gallens und das FE12 Team des LFV. Die Einheimischen zeigten gute spielerische und technische Elemente in ihrem Spiel und kamen vor allem mit Tempovorstössen zum Erfolg. Auch die jüngere, etwas weniger robuste Mannschaft des FCSG spielte guten technischen Fussball. In den Resultaten der insgesamt acht Spiele wiederspiegelte sich die Ausgeglichenheit der beiden Teams. Am Ende holten sich die St. Galler Kicker den Turniersieg, weil sie im entscheidenden Shootout einfach kaltblütiger waren.

 

FE13

 

Team Rheintal-Bodensee – Team Liechtenstein 3:0, 3:0, 2:3

Liechtenstein Jaillant, Schneider, Ritter, Rosenke, Ochsner, Istrefi, Konzett, Saglam, Mühlebach, Ribi, Carroccia, Zymeri, Kindle

Die FE-13 hat leider keinen guten Tag erwischt. Erst im dritten Drittel konnte die Mannschaft eine gute Mannschaftsleistung erbringen, was an der Niederlage aber nichts mehr zu ändern vermochte.

 

FE 14

 

Team Rheintal Bodensee - Team Liechtenstein 0:0, 2:1, 3:2

Liechtenstein Schädler, Beck, Ajdari, Suhner, Rakic, Roth, Zymeri, Abidi, Marxer, Gritsch, De Almeida, Simoes Moreira

Die FE-14 des LFV zeigte gegen einen starken, gut organisierten Gegner ein Spiel auf Augenhöhe. In der letzten Viertelstunde fehlte etwas die Kraft, so dass zwei Gegentore hingenommen werden mussten, während die Liechtensteiner zweimal nur die Latte trafen.

 

U15


Team Liechtenstein – FC Baden 4:1 (1:1)

Liechtenstein Majer, Sestito, Ayaz Jahiji, Zünd, Risch, Neumann, Hasler (61. Preite), Luque Notaro, Adejumo Jimoh (18. Puopolo), Linsmaier (55. Cosentino)

 

Tore 11. 1:0 Adejumo Jimoh, 22. 1:1, 46. 2:1 Luque Notaro, 81. 3:1 Preite (P), 89. 4:1. Cosentino

 

Die U15 des LFV startete sehr druckvoll in die Partie. Die ersten Minuten gehörten ganz klar dem Heimteam, so dass folgerichtig in der 11. Minuten die 1:0 Führung gelang. Nach einer Auswechselung auf Grund einer Verletzung ging kurz die Konzentration verloren und prompt musste der Ausgleich hingenommen werden. Weitere gute Möglichkeiten lies das LFV-Team leider liegen und so ging es mit 1:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit die gleiche Bild. Die U15 startete wieder sehr druckvoll und überzeugend, so dass dieses Mal schon nach 45 Sekunden gejubelt werden durfte. Nachdem die U15 in der ersten Halbzeit insbesondere spielerisch und durch gutes Pressing überzeugen konnte, war die zweite Halbzeit dann mehr von Kampf und Wille geprägt, welchen die LFV-Spieler aber nicht nur annahmen, sondern vorgaben. Durch zwei Konter gelang es, das Ergebnis auf 4:1 hochzuschrauben. Durch eine weitere Steigerung der individuellen Leistung und der Team Leistung holte sich das Team sehr verdient die ersten drei Punkte dieser Saison.

 

U16

 

CH Cup Qualifikation
Team Zürich/Red Star – Team Liechtenstein 5:2 (2:0)

Tore: 13. 1:0, 35. 2:0, 57. 3:0, 67. 3:1 Rizzuti, 70. 4:1, 87. 4:2 Rizzuti, 90. 5:2

Liechtenstein Frommelt, Suna, Caglar, Weber, Zivanovic (37. Jäger), Köchle (53. Schlegel), Staub (71. Wachter), Heidegger, Rizzuti, Maksimovic, Schmidhauser (40. Ajvazi)

Die U16-Mannschaft um Trainer Dieter Alge bekam es am vergangenen Wochenende mit den Alterskollegen von Red Star Zürich zu tun. Nach einer ausgeglichen Anfangsphase gingen die Zürcher mit 1:0 in Führung. Beim 2:0 zeigte der Schiedsrichter zur Verwunderung aller auf den Elfmeterpunkt. Somit ging es mit einem zwei Tore Vorsprung für Red Star in die Pause. Dem dritten Treffer ging ein Stellungsfehler in der Liechtensteiner Abwehr voraus. Nach dem Anschlusstreffer zum 1:3 wurde die Partie noch einmal spannend, doch der Schiedsrichter hatte wie in vielen Situationen eine überraschende Entscheidung getroffen. Dem 4:1 für Red Star ging ein klares Handspiel eines Zürchers voraus, welches nicht geahndet wurde. Zwar konnte die LFV-Elf noch auf 2:4 verkürzen, doch bei heissen Temperaturen kassierte man in der letzten Minute noch den fünften Treffer.

 

U18

 

CH Cup Qualifikation
Team Liechtenstein – FC Rapperswil-Jona/GC 1:1 (1:1)

Liechtenstein: Öhri, Oberer, Jäger, Tschupp, Clasadonte, Thaqi (67. Capozzi), Sokoli (77. Behluli), Leka, Djokic (77. Rahimi), Adejumo (56. Spasojevic), Hoti

Tore: 18. 1:0 Hoti, 25. 1:1

 

Dank einer stabilen und disziplinierten Defensivleistung holte unsere U18 im Cupspiel gegen Rapperswil-Jona/GC einen verdienten Punkt. Mit einer besseren Chancenauswertung hätte man das Spiel auch gewinnen können. Nach 18 Minuten zeigten die LFV-Jungs einen schönen Angriff über links und die perfekte Flanke wurde per Kopf zur Führung verwertet. In der 25. Minute wurde ein Rapperswiler 30m vor dem Tor zuwenig attackiert und er traf mit einem satten Schuss ins Kreuzeck zum 1:1. Leider wurden weitere gut herausgespielte Chancen nicht verwertet. In der 2. Halbzeit bot sich das gleiche Bild, doch auch hier wurden einige Hochkaräter liegengelassen. Das Gästeteam spielte praktisch nur lange Bälle, die von unserer Abwehr dank gutem Stellungsspiel abgefangen wurden und vor wenig Probleme stellte. Am Ende hätten unsere Jungs mit der guten Leistung einen möglichen Sieg verdient.

 

Die U18 Liechtensteins präsentierte sich in der CH Cup Qualifikation beim 1:1 gegen den FC Rapperswil-Jona in guter Verfassung und hätte bei besserer Chancenauswertung die Partie gewinnen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

  anmelden