SchenkAir
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein
van Eck Verlag
USV Eschen Mauren
Wirtschaft zum Schützenhaus

Kickbox-Team FL mit zwei Podestplätzen
30.01.2012 17:21

Erfolge beim Int.Golden Glove (Wako-World Cup)



Vom 28. bis zum 29. Januar 2012 war Marino di Piave (in der Nähe von Venedig) erneuter Austragungsort des Wordcupturniers Int. Golden Glove  (WC). Während den zwei Turniertagen wurde in den Kickboxdisziplinen Punktekampf- sowie Leichtkontaktkickboxen gekämpft. Die Kampfzeit betrug in der Vorrunde 1x3 Minuten und in den Finals 2x2 Minuten. Es waren rund 1'000 Kämpfer aus über 18 Nationen am Start. Die Veranstaltung war für das FL-Team das erste World Cup Turnier in dieser Saison.  Für Liechtenstein waren Michael Lampert u. Günther Wohlwend (beide A-Kader)  und der Juniorenkämpfer Harris Music am Start. Sie kämpften alle in der Disziplin Punktekampfkickboxen. Betreut wurden die FL-Kämpfer durch Teamchef Rainer Davida.


Lampert zweiter bei den Farbgurten
Michael Lampert, welcher neu mit Davida Peter ins A-Kader aufgenommen wurde, startete bei den Schwarzgurten in der Klasse -84 kg und bei den Farbgurten +80 kg. Bei der Klasse -84 kg traf er in Runde (Viertelfinale) zwei auf einen starken und erfahrenen Kämpfer aus Italien sowie späteren Finalisten. Michael konnte den Kampf lange offen gestalten und musste sich jedoch auf Grund teils fragwürdiger Kampfrichterentscheidungen Wertungen schlussendlich geschlagen geben. Hingegen in der Klasse +80 kg (Farbgurte) konnte er klar bis ins Finale brillieren, indem er die Vorrunde mühelos überstand. Im Finale traf er erneut auf einen Italiener und verlor in der Kampfzeit von 2 mal 2 Minuten, trotz gut erzielter Punkte mit 12 zu 14 Punkten sehr knapp.


Harris Music bei den Junioren erfolgreich
Eine vielversprechende Darbietung zeigte der Juniorenkämpfer Harris Music. Er kämpfte bei den 13-jährigen in den Klassen (-42 kg und -47 kg). In der Klasse -47 kg zeigte Harris nach zwei klar gewonnen Kämpfen, dass er in seinem alter international schon ganz vorne dabei ist und stand somit verdient im Halbfinale. Dort traf er auf einen starken Italiener. Nach einem offenen Schlagabtausch musste sich jedoch Harris mit 10 zu 11 Punkten knapp geschlagen geben und war guter Dritter. In der Klasse -42 kg scheiterte Harris gegen einen Tschechen im Viertelfinale.


Wohlwend in der Vorrunde out
Der Unterländer erwischte für sein Niveau einen rabenschwarzen Tag. In der zweiten Runde (Viertelfinale), traf er nach einem Freilos auf einen unbekannten Italiener sowie späteren Finalisten, welcher den FL-Kämpfer gut unter Druck setzten konnte. Günther zeigte sich keine Blösse und kam gut in den Kampfrhythmus. Nach der regulären Kampfzeit stand es hingegen 14 zu 14 Punkten, wobei Wohlwend den Kampf vorzeitig entscheiden hätte müssen. In der Verlängerung (1x3 Min.) stand der Kampf lange offen, wobei sich der Nendler noch an der Hand verletzte und der Kampf unterbrochen werden musste. Zum Schluss verlor der FL-Kämpfer mit 15 zu 16 Punkten. In der Klasse -94 kg schied Wohlwend in der zweiten Runde, gehandikapt durch eine Verletzung, ebenso aus.

Das FL Kickboxteam kehrte mit zwei Podestplätzen aus Italien zurück.

  anmelden