SchenkAir
CONCORDIA
Elkuch
Wirtschaft zum Schützenhaus
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein

Katalonien-Rundfahrt: Valverde wieder in Weiss
22.03.2018 18:07


Die Dominanz der Movistar-Equipe

Sie ist schon beeindruckend: Die Dominanz, welche das Movistar-Team mit Kapitän Alejandro Valverde ausstrahlt. Gegen sie ist an der diesjährigen Katalonie-Rundfahrt kein Kraut gewachsen. So hat Valverde nach einem Tag das Weisse Trikot des Gesamtführenden in eindrucksvoller Art auf der heutigen Königsetappe wieder zurückerobert und zudem den zweiten Etappensieg gefeiert.

Auf der Königsetappe über 170,8 km von Llanars nach La Molina /Alp kam es zum Schlagabtausch zur dortigen Bergankunft zwischen den Gesamtklassementfahrern. Aus einer kleinen Ausreissergruppe heraus gewann Alejandro Valverde vor dem starken erst 20jährigen Kolumbianer Egan Bernal (Sky) und Bergfloh Nairo Quintana (Movistar).


Nach seinem bereits zweiten Tagessieg bei der 98. Auflage der Volta Ciclista a Catalunya ist Valverde nun auf dem besten Weg in Richtung Titelverteidigung. Im Gesamtklassement liegt er nun 19 Sekunden vor Bernal, dessen Landsmann Quintana folgt mit 26 Sekunden Rückstand auf Rang drei.

Thomas De Gendt (Lotto Soudla), der mit seinem gestrigen Sieg die Gesamtführung übernommen hatte, kam mit großem Rückstand ins Ziel und musste nicht nur das Weiße Trikot, sondern auch das Bergtrikot abgeben, das nun der Kolumbianer Esteban Chaves (Mitchelton-Scott) trägt.



Tageswertung

1. Alejandro Valverde (Movistar)
2. Egan Bernal (Sky) Simon Yates s.t.
3. Nairo Quintana (Movistar) +0:06
4. Pierre Latour (AG2R) +0:23
5. Thibaut Pinot (Groupama-FDJ) +0:53
6. Marc Soler (Movistar) s.t.
7. Simon Yates (Mitchelton-Scott)
8. Hugh Carthy (EF-Drapac) +0:59
9. Daniel Martinez (EF-Drapac) +1:03
10. Ben Hermans (Israel Cycling Academy) s.t.

Gesamtwertung

1. Alejandro Valverde (Movistar)
2. Egan Bernal (Sky) Simon Yates +0:19
3. Nairo Quintana (Movistar) +0:26
4. Pierre Latour (AG2R) +0:48

 


Der 37jährige spanische Radstar Alejandro Valverde wird je älter er wird immer besser. Auch in diesem Jahr steht er vor dem Gesamtsieg der Katalonien-Rundfahrt.

 

 

 

 

 

 

  anmelden