SchenkAir
van Eck Verlag
sporteo
Elkuch
Radio Liechtenstein

Horrorsturz von Marc Gisin bei der Abfahrt in Gröden
15.12.2018 13:13

 

Längere Zeit ohne Bewusstsein

 

Das Weltcup-Abfahrtsrennen in Val Gardena ist von einem fürchterlichen Sturz des Schweizers überschattet. Dem Bruder der Olympiasiegerinnen Dominique und Michelle Gisin verriss es vor den berüchtigten Kamelbuckeln auf der Saslong die Skier. Der Schweizer Topfahrer verlor anschliessend beim Sprung die Kontrolle und schlug mit dem Kopf auf die Piste. Informationen über seinen Zustand sind bis zur Stunde nicht bekannt.Er war längere Zeit nicht bei Bewusstsein.

Nach rund 20minütiger Behandlung auf der Piste wurde Gisin mit dem Helikopter abtransportiert.

 


Marc Gising stürzte bei der Wetcup-Abfahrt in Gröden sehr schwer. ER wurde mit dem Helikopter in die Klinik gebracht. Über seinen Gesundheitszustand liegen bis jetzt keine Meldungen vor. Foto: GEPA Picutre, Graz

 

 

 

  anmelden