SchenkAir
sporteo
van Eck Verlag
Laendlekicker
creativemedia software solutions

Heute 16 Uhr Spanien-Russland – ab 20 Uhr Kroatien-Dänemark
01.07.2018 10:40

 

 

 

 

Spanien muss sich steigern


Spaniens Fussball-Nationalmannschaft war auch schon mal besser. In Russland begannen die Iberer die WM zwar mit einer überzeugenden Vorstellung gegen Portugal. Die Partie endete dank Ronaldo 3:3. Dann kamen Zweifel über Spaniens wirkliche Stärke auf, denn es folgten gegen Iran ein mageres 1:o und gegen Marokko ein ebenso dürftiges 2:2, begleitet von viel Kritik.

Gegen Gastgeber Russland folgt heute die Stunde der Wahrheit. Die Russen wollen im Moskauer Luschniki-Stadion wieder dort weitermachen, wo sie am Eröffnungstag beim 5:0 gegen Saudi-Arabien begannen - und nicht so, wie sie beim 0:3 gegen Uruguay agierten. Mit dem Vorstoss in die K.o.-Runde haben sie ihr primäres Ziel schon einmal erreicht.

 

Kroatien, der Geheimfavorit?


Es sind nicht die grossen Fussball-Nationen, die die Musik machen. Deutschland, Portugal, Argentinien sind schon draussen. Heute Abend (20 Uhr) spielt ein weiterer (Geheim)-Favorit auf den Weltmeistertitel: Kroatien. Gegner sind die ebenfalls starken Dänen, obwohl Kroatien die Favoritenrolle gehört. Daran glaubt auch Kroatiens Trainer Zlatko Dalic. «Ich bin überzeugt, dass mein Team in der Lage ist, Grosses zu schaffen.»

Die Dänen indes sind seit Oktober 2016 ungeschlagen. Sie haben seit 14 Jahren nie mehr gegen Kroatien gespielt, glauben aber in ihrer Analyse erkannt zu haben, dass die Aufgabe machbar ist. "Sie kontern sehr stark", sagt Trainer Age Hareide, "aber so gut wie Frankreich sind sie nicht. Und Argentinien wäre bestimmt ein unbequemerer Gegner geworden."

 


Heute um 16 Uhr spielt Spanien gegen Gastgeber Russland. Für den mehrfachen Europa -und Weltmeister Spanien geht es um sehr viel. Im Bild Spaniens Entdeckung Diego Costa nach seinem Tor gegen Iran. Bild: Picture Alliance, Frankfurt/Main.

 

 

 

 

  anmelden