SchenkAir
Mercedes-Benz Team Weilenmann
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein
Wirtschaft zum Schützenhaus
CONCORDIA

Griechenland zu stark für Liechtenstein
24.03.2019 09:14

 

Auftakt in die UEFA-Qualifikation
mit 0:2-Niederlage

 


Liechtensteins Fussball-Nationalteam am 23. März 2019 in Vaduz vor dem Qualifikationsspiel gegen Griechenland.


 

Wie erwartet verliert Liechtensteins Fussball-Nationalteam gegen Griechenland am Samstagabend im Rheinparkstadion in Vaduz mit 0:2 (Siehe Kurzbericht). Es war der Auftakt in die EM-Qualifikation, aber auch das Debüt des neuen Liechtenstein-Coach Helgi Kolvidsson. Sein Team war von Anfang an deutlich unterlegen, zeigte aber eine starke Defensiv-Arbeit.

Allerdings fiel auch den Griechen nicht viel ein, um den Abwehrblock zu knacken. So dauerte es bis zur 45.min., ehe die Führung durch Fortounis Tatsache wurde. Er schloss einen getimten Flankenball ungedeckt aus nächster Nähe zum verdienten 0:1 ab.

Von Liechtensteiner Seite kaum Angriffe zu sehen. Auch nicht in der 2. Halbzeit. Dafür kamen die Griechen zu einigen Hochkarätern. Bei vielen Aktionen hatte Liechtenstein Glück, oder Torhüter Büchel war zur Stelle. Gegen Ende der Partie spürte man bei den Einheimischen den Kräfteverschleiss gegen die Vollprofis aus dem Süden. In der 80.min.dann die Entscheidung, Donis erzielte das 0:2.

Am kommenden Dienstag reisen die Liechtensteiner Kicker nach Italien, wo um 20:45 Uhr in Parma die grosse Fussballnation Italien wartet. Bei diesem Spiel geht es für Liechtenstein nur darum, den Schaden in Grenzen zu halten.

 

 


Salanovic (LIE) im Zweikampf.

 


Die griechische Mannschaft freut sich über die 1:0-Führung.


 

TELEGRAMM

Stadion: Rheinpark, Vaduz
Zuschauer: 2’700
SR: Alexandre Boucaut (BEL)

Griechenland: Vlachodimos; Bakakis, Siovas, Kourbelis, Koutris; Zeca, Fortounis (83.Koulouris), Samaris; Masouras, Mitroglou, Bakasetas (71.Kolovos)

Liechtenstein: B. Büchel; Wolfinger, Kaufmann, Göppel, Rechsteiner; Wieser; Hasler ( 86.Frick), Martin Büchel (67.Sele), Polverino, Salanovic; Gubser (77.Yildiz)
Tore: 45.min. Fortounis 0:1; 80.min. Donis 0:2

 

Ergebnisse (1.Runde)

Bosnien-Herzegowina-Armenien 2:1
Italien- Finnland 2:0
Liechtenstein-Griechenland 0:2

 

 

TABELLE


R

       Land

Spiele

Tore

TD

     Punkte

1

Italien

1

2:0

+2

        3

1

Griechenland

1

2:0

+2

        3

3

Bosnien-Herzegowina

1

2:1

+1

        3

4

Armenien

1

1:2

-1

        0

5

Finnland

1

0:2

-2

        0

5

Liechtenstein

1

0:2

-2

        0

 

 

 
Liechtensteins neuer Nationalcoach Helgi Kolvidsson beim ersten Spiel seines Teams gegen Griechenland.

 



 

 

 

  anmelden