SchenkAir
Elkuch
USV Eschen Mauren
CONCORDIA
sporteo

Giro d’Italia mit Sieg von Carapaz ging heute zu Ende
02.06.2019 17:41

 

 

Haga (USA) holt Schlussetappe
- Nibali (ITA) Zweiter



Heute ist die 21.und letzte Giro-Etappe 2019 mit einem 17 km langen Zeitfahren zu Ende gegangen. Der Gesamtführende Richard Carapaz ist dabei sturzfrei durchgekommen und hat sein Rosa Trikot am Austragungsort in Verona verteidigen können.

Dem Ecuadorianer reichte dazu ein 36.Platz im Zeitfahren, mit 1:12 Minuten Rückstand auf den Tagessieger - und der heisst Chad Haga aus den Vereinigten Staaten von Amerika.   

Der US-Amerikaner hatte knapp zweieinhalb Stunden als Zeitschnellster auf dem Hot Seat gesessen und auf die Ankunft der zuletzt gestarteten Klassementfahrer gewartet, ehe er sich sicher seines ersten Profi-Sieges sicher sein durfte. Er gewann das Zeitfahren vor Vicgtor Campenaerts mit 4 Sekunden und Thomas De Gendt mit sechs Sekunden Vorsprung.

Im Gesamtklassement rückte der Italiener Vincenzo Nibali zwar um 49 Sekunden näher an Carapaz heran, musste sich aber trotzdem mit Gesamtrang zwei begnügen. Einen Positionswechsel gab es auf dem Podium aber trotzdem noch: Der Slowene Primoz Roglic (der frühere Skispringer) war als Tageszehnter in 22:33 Minuten genau 31 Sekunden schneller als Michael Landa und verdrängte den Spanier somit um acht Sekunden vom dritten Gesamtrang.

 

Tagesergebnis (EZF, Verona, 2.Juni)


1. Chad Haga (Sunweb) 22:07 Minuten
2. Victor Campenaerts (Lotto Soudal) + 0:04 Minuten
3. Thomas De Gendt (Lotto Soudal) + 0:06
4. Damiano Caruso (Bahrain - Merida) + 0:09
5. Tobias Ludvigsson (Groupama - FDJ) + 0:11
6. Josef Cerny (CCC) + 0:11
7. Pello Bilbao (Astana) + 0:17
8. Mattia Cattaneo (Androni Giocattoli - Sidermec) + 0:20
9. Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) + 0:23
10. Primoz Roglic (Jumbo - Visma) + 0:26

 

Endstand


1. Richard Carapaz (Movistar) 90:01:47 Stunden
2. Vincenzo Nibali (Bahrain - Merida) + 1:05 Minuten
3. Primoz Roglic (Jumbo - Visma) + 2:30
4. Mikel Landa (Movistar) + 2:38
5. Bauke Mollema (Trek - Segafredo) + 5:43
6. Rafal Majka (Bora - Hansgrohe) + 6:56
7. Miguel Angel Lopez (Astana) + 7:26
8. Simon Yates (Mitchelton - Scott) + 7:49
9. Pavel Sivakov (Ineos) + 8:56
10. Ilnur Zakarin (Katusha - Alpecin) + 12:14

 

 

Richard Carapaz (Ecuador), Giro-Sieger 2019.

 

 

 

 

  anmelden