SchenkAir
CONCORDIA
Mercedes-Benz Team Weilenmann
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
USV Eschen Mauren

Gilbert gewinnt zum ersten Mal die Flandern-Rundfahrt
02.04.2017 17:31

Weltmeister Sagan und Olympiasieger Avermaet
auf der Verfolgung gestürzt

 

Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) gewinnt zum ersten Mal in seiner langen Karriere das Monument die Flandern-Rundfahrt. Der belgische Meister triumphierte bei der 101. Auflage der "Ronde" über 260,5 km von Antwerpen nach Oudenaarde solo nach einer Attacke einer rund 15 Mann starken Gruppe rund 55 km vor dem Ziel.

Auf der Jagd nach der Ausreissergruppe kamen Weltmeister Peter Sagan und Olympiasieger Greg Van Avermaet (BMC) beim Anstieg des Oude Kwaremont zu Fall und verloren kostbare Zeit. Sagan fuhr später in einem grösseren Peleton über den Zielstrich, während Top-Favorit Greg Van Avermaet die Verfolgung von Gilbert fortsetzte. Er entschied den Sprint eines Trios für sich und wurde Zweiter vor Gilberts Teamkollegen Niki Terpstra.

Rang vier ging an Dylan van Baarle (Cannondale-Drapac), Rang fünf belegte Alexander Kristoff (Katusha-Alpecin). John Degenkolb (Trek-Segafredo) wurde als bester deutscher Profi Siebter.

Auch die beiden jungen Schweizer BMC-Fahrer Dillier und Küng fuhren das schwere, 260 km lange Rennen zu Ende und kamen mit Peter Sagan ins Ziel.


Endstand

1. Philippe Gilbert (Quick-Step Floors)
2. Greg Van Avermaet (BMC)
3. Niki Terpstra (Quick-Step Floors)
4. Dylan van Baarle (Cannondale-Drapac)
5. Alexander Kristoff (Katusha-Alpecin)

 

 


Zum ersten Mal in seiner langen Karriere gewann der Belgier Philipp Gilbert die "Ronde", das 260 km lange Klassiker-Monument, die Flandern-Rundfahrt, mit viel Kopfsteinpflaster und steilen Anstiegen nach einem 55 km langen Soloritt.

 

 

 

 

 

 

  anmelden