SchenkAir
akkubatteriecenter
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
creativemedia software solutions
Wirtschaft zum Schützenhaus

Geht das Favoritensterben heute weiter?
02.07.2018 15:07

 

WM-Spiele: 16 Uhr Brasilien-Mexiko
und 20 Uhr Belgien-Japan

 



Brasiliens Superstar Neymar kämpft als letzter der Superstars ums Weiterkommen.

Noch sind einige Favoriten WM-Turnier. Einerseits Brasilien und auch Belgien, das für manche zu den Geheimfavoriten zählt. Im ersten Spiel des heutigen Tages treffen zwei südamerikanische Teams aufeinander: Brasilien und Mexiko.

Dabei richten sich nach dem frühen Aus der Superstars Ronaldo und Messi nun alle Augen auf den Brasilianer Neymar. Die Mexikaner wollen ihn allerdings stoppen.

Seit 32 Jahren wartet Mexiko auf ein WM-Viertelfinale. Alle Hoffnungen liegen auf Chicharito, der «El Tri», endlich wieder zur ersten fünften WM-Partie schiessen soll. Und das ausgerechnet gegen den fünfmaligen Weltmeister Brasilien. Javier Hernandez, genannt Chicharito, ist der beste Torjäger Mexikos und der einzige Spieler seines Landes, der 50 Länderspieltore erzielt hat.

 

Belgien, klarer Favorit gegen Japan

 

Die Japaner sind die Überraschungsmannschaft des WM-Turniers. Zum dritten Mal stehen sie im Achtelfinale einer WM. Auch wenn diese WM gekennzeichnet ist vom Favoritensterben, so sind die Belgier besser aufgestellt als die Japaner. Aber wer weiss? Vielleicht gelingt Japan der grosse Wurf.

Im Jahre 2002 scheitere Japan bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land im Achtelfinale an der Türkei.In Russland hofft das Land, bei dem das fussballerische Selbstbewusstsein nicht sehr ausgeprägt ist, für eine Überraschung gegen den klaren Favoriten Belgien. 

Japans Fußball würde von einem solchen Sieg enorm profitieren, glaubt Japan-Kenner Pierre Littbarski, der dort einige Jahre Trainer war.

 

 

 

 

 

 

  anmelden