SchenkAir
Mercedes-Benz Team Weilenmann
Radio Liechtenstein
Wirtschaft zum Schützenhaus
Chirurgie & Sport Dr. Schenk

Fussballverband: LFV Spitzenfussball
27.03.2018 07:48

 

Bis auf die U15 verloren alle FL-Juniorenteams des LFV im Schweizer Spitzenfussball. Die U15-Mannschaft holte gegen den FC Schaffhausen eine 2:2.

 

FE14


Team Thurgau – Team Liechtenstein 5:4

Liechtenstein: Gabathuler, Schmidle, Zünd, Caglar, Ismaili, Jäger, Duric, Suljejmani, Wachter, Schlegel, Meier, Ajvazi, Duric, Rizzuti, Oliveira.

Die Liechtensteiner waren von Anfang an präsent und strebten einen Sieg an. Nach der frühen Führung verpassten die Gäste innert Minuten mehrmals den Doppelschlag und kassierten im Gegenzug den Ausgleich. In der Folge liessen es die Jungs des LFV etwas gemütlicher angehen und etliche Torchancen wurden oft nicht konsequent ausgenützt. Im zweiten und dritten Drittel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und das Spiel war offen bis zur letzten Spielminute. Bei den Aktionen der Gäste um den Thurgauer Strafraum fehlte schliesslich zu oft die Genauigkeit beim letzten Pass oder die Entschlossenheit im Abschluss, wobei die Gastgeber im Finale mit zwei Aluminiumtreffer Glück hatten.

U15
Team Liechtenstein - FC Schaffhausen 2:2

Liechtenstein: Oehr, Kepenyes, Capozzi, Weber, Beck (60. Zivanovic), Jahiu, Clasadonte, Kling, Kranz, Gerner, Adejumo

Tore: 33. 0:1, 58. 0:2, 79. 1:2 Adejumo, 87. 2:2 Jahiu 

Die Zuschauer in Vaduz sahen ein spannendes Spiel bis zum Schluss. Die U15 des LFV erarbeitete sich sehr viele Torchancen, gab auch nach einem 0:2 Rückstand nie auf und drängte immer wieder auf das gegnerische Tor. Erst kurz vor Schluss gelang dem Heimteam der Ausgleichstreffer zum 2:2. Zum Schluss wurde es ganz spannend. Die Gäste vergaben eine Riesenchance zum Siegestreffer und ein Tor des LFV-Teams wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Insgesamt zeigten die Gastgeber eine starke Mannschaftsleistung über das gesamte Spiel.

 


LFV U15-Team 2017/2018.

 

U16
Team Liechtenstein – Concordia Basel 1:4

Liechtenstein: Demarchi, Leka (82. Foser), Hoti, Jäger, Oberer, Forrer (46. Sokoli), Netzer (60. Hasler), Lüchinger, Behluli, Ismaili, Schreiber

Tore: 9. 0:1, 19. 0:2, 68. 1:2 Leka, 75. 1:3, 80. 1:4

Die Liechtensteiner machten viele Fehler im Spielaufbau und wiesen ein schlechtes Stellungspiel auf. Nur gerade während 20 Minuten nach der Pause waren die Gastgeber den Baslern ebenbürtig, doch das war am Ende zu wenig. Hätte das Team die vorhandenen Torchancen genützt, wäre allerding sogar ein Punkt im Bereich des Möglichen gewesen.

U18
Team BEJUNE – Team Liechtenstein 6:2

Liechtenstein: Lüchinger, Bibaj, Hilti, Unterrainer, Aliji (60. Rexhepi), Berry, Beck, Stähli, Muratoski (66. Tahiri), Topalli, Ducak (46. Do Nascimento)

Tore: 5. 1:0, 13. 2:0, 19. 2:1 Unterrainer, 24. 3:1, 44. 3:2 Topalli, 49. 4:2, 61. 5:2, 87. 6:2

Mit einer deutlichen Niederlage musste die U18 des LFV von der Maladiere in Neuchatel nach Hause fahren. Eigentlich war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem jedoch individuelle Fehler zu einem klaren Ergebnis führten. Gerade im Defensivbereich müssen sich die Liechtensteiner steigern, wollen sie in den nächsten Spielen punkten.

 

 

 

  anmelden