SchenkAir
USV Eschen Mauren
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
Elkuch
Mercedes-Benz Team Weilenmann

FC Vaduz zeigte zum Abschluss kein gutes Spiel
03.06.2017 08:27


Nach dem Spiel gegen Thun: Hasler und Avdijaj frustriert über die unnötige Niederlage. Bild:JürgenPosch

 

FC Vaduz -  FC Thun 1:3 (1:2)

 

Telegramm:

Stadion: Rheinparkstadion Vaduz
Zuschauer:2815
Schiedsrichter: Stephan Klossner
FC Vaduz: Siegrist; Borgmann, Bühler, Grippo, Göppel; Hasler, Muntwiler, Ciccone (80. Konrad); Zarate (70. Burgmeier), Mathys; Turkes (46. Avdijaj)
FC Thun: Ruberto; Glarner, Bürgy, Reinmann, Facchinetti; Tosetti (85. Dzonlagic, Hediger, Geissmann, Fassnacht (75. Spielmann); Peyretti (71. Sorgic), Rapp.
Tore: 21. 0:1 Rapp, 23. 0:2 Tosetti, 26. 1:2 Zarate (Assist Mathys), 58. 1:3 Geissmann
Verwarnungen: 87. Konrad (Foulspiel)
FC Vaduz ohne Stanko (gesperrt), Jehle, Strohmaier, Constanzo, Brunner, Kukuruzovic, Pfründer (alle verletzt), Janjatovic (nicht im Aufgebot).

 

________________________________________________________________________________________

Der FC Vaduz verabschiedet sich aus der Raiffeisen Super League mit einer Niederlage. Das Team von Cheftrainer Roland Vrabec verliert im Rheinpark Stadion 1:3 gegen den FC Thun
.

In der 21. Spielminute zirkelte Facchinetti eine Freistossflanke vor das Tor von Benjamin Siegrist, Rapp verlängerte den Ball ins lange Eck. Nur zwei Zeigerumdrehungen später traf Tosetti zum 0:2. Drei Spielminuten später war es Zarate der nach einem Pass von Mathys zum 1:2 verkürzte. Nach der Pause waren es erneut die Gäste aus Thun die in der 59. Minute durch Geissmann zum 1:3 Endstand traf.

 


Muntwiler und Hasler beim in dieser Saison letzten SL-Spiel des FV Vaduz. Bild: Jürgen Posch

 

 
FCV-Trainer Roland Vabrec war mit der Leistung seiner Mannschaft gegen Thun gar nicht zufrieden. Bild: Jürgen Posch

 

 

 

  anmelden