SchenkAir
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein
Laendlekicker
creativemedia software solutions
Radio Liechtenstein

Europa League: Für den FC Vaduz aus und vorbei!
02.08.2018 21:58

 

 


Coulibaly wurde vom Gegner gut gedeckt. Er
kam nie so richtig in Abschlussposition. Foto:
Jürgen Posch, 2.August 2018

 

 


FCV-Kapitän Muntwiler schaut nach dem Ausgleichstor etwas fragend in die Welt. Foto: Jürgen Posch.


 

Telegramm


Stadion: Rheinparkstadion Vaduz
Zuschauer:  854
Schiedsricher:
 Anastasios Papapetrou (Gre)
FC Vaduz: Hirzel; Vitija, Bühler, Wieser, Göppel; Muntwiler; Dossou (72.Brunner), Mathys (85.Blasucci), Drazan (74.Babic), Coulibaly; Tadic.
Zalgiris Vilnius: Bartkus; Baravykas, Mamadou, Tomic, Donovan; Mikoliunas, Manzorro (4.Simkus), Blagojevic, Simkovic; Antal, Ogana
Ersatzspieler FCV: Büchel (ET), Von Niederhäusern, Sele, Brunner, Blasucci,  Babic
Ersatzspieler bei Vilnius: Armantas, Linas, Malec, Vinicius, Filipov, Simkus, Nyuiadzi
Beim FC Vaduz fehlen: Gajic, Puljic, Sülüngöz und Mikus (alle verletzt), Lüchinger (Sperre).
Tore: 34.min. 1:0 Jodel Doussou; 66.min. 1:1 Simkovic
Verwarnungen
: 49. Gelb für Wieser, 53.Gelb für Baravykas, 58. Gelb für Donovan
Bemerkungen:
Kopfball an den Pfosten! 86.min. Babic.  

 


Das 1:1 gegen Vilnius genügte nicht
um die 3. Runde zu erreichen

 

Nach einer guten ersten Halbzeit, in welcher der FC Vaduz den Gegner dominierte und zu einigen hochklassigen Chancen kam, bauten die Liechtensteiner während den zweiten 45 Minuten ab, so dass die Gäste ihrerseits Möglichkeiten hatten.

Dem FC Vaduz ging auch in diesem Spiel die sprichwörtliche Effizienz ab. Wie schon gesagt, ein Knipser vorne drin, würde den FCV auf einen Schlag weiterbringen. Die Führung zur Pause war verdient. Den Treffer erzielte Jodel Dossou in der 34. Spielminute nach schöner Vorarbeit von Captain Muntwiler.
Das 1:0 hätte zumindest eine Verlängerung gebracht. Aber die Litauer profitierten von einem abgefälschten Schuss aus 25 Metern in der 66.min. Der für Vaduz tödliche Gegentreffer fiel in der 66.min. aus dem Nichts. Vaduz brachte es – wie schon vor einer Woche in Vilnius- nicht fertig, einen weiteren Treffer zu erzielen, obwohl die Möglichkeiten vorhanden waren.

 

Nach 1:0-Führung nicht nachgelegt!

Die Chance weiterzukommen hätten die Vaduzer in der 1. Hälfte wahrnehmen sollen. Nach der 1:0-Führung versäumten sie es nachzulegen und liessen das Spiel so dahinplätschern.

Damit sind die Vaduzer aus der Europa League ausgeschieden. Für sie war wieder einmal in der 2. Runde Schluss. Schade, dass nun für Vaduz alles aus und vorbei ist. Denn der nächste Gegner, den nun Vilnius bekommt, wäre der europäische Spitzenverein Sevilla gewesen, der erstens mehr als knapp 900 Zuschauer ins Rheinparkstadion gebracht hätte, sondern noch eine ganze Menge Kohle für den FCV dazu.

 

 


Muntwiler wird hier von Mikoliunas (Nr.8) gestoppt.
Foto: Jürgen Posch, 2.August 2018

 

 



 

 

 

 

 

  anmelden