SchenkAir
CONCORDIA
creativemedia software solutions
USV Eschen Mauren
Laendlekicker

Europa League: Die grosse Chance des FC Vaduz
01.08.2019 07:22

 

Heute Rückspiel gegen MOL Fehervar FC aus Ungarn

Der FC Vaduz kommt mit dem neuen Team unter Trainer Mario Frick immer besser in Fahrt. Nach dem hoch verdienten 2:0-Sieg gegen Schaffhausen in der Meisterschaft, winkt den Liechtensteinern erstmals in der Geschichte des liechtensteinischen Fussballs der Einzug in die 3. Runde der Europa League. Und der FCV hat es fest vor dieses historische Ereignis am Schopf zu packen.

 

Der heutige Gegner, MOL Fehervar FC, verkörpert eine Sitzen-Profimannschaft der höchsten ungarischen Liga. Beim Hinspiel vor einer Woche präsentierte sich der FCV in blendender Verfassung, verlor zwar 1:0, aber war über das gesamt Spiel das besser Team. «Das gibt uns Zuversicht, dass im Rückspiel noch alles möglich ist», sagte FCV-Trainer Mario Frick an der MK in Vaduz.

 

Die Ungarn sind gewarnt und sprechen öffentlich davon, dass sie das bessere Team seien als Vaduz. Sie werden heute Abend im Rheinparkstadion alles daransetzen, um den FCV aus dem Euro-Wettbewerb zu werfen. Der FCV ist zu Hause eine Macht und wird sich nicht so leicht geschlagen geben. Jedenfalls erwartet die Gegner eine interessante Partie.

 

Als nächster Gegner wird der deutsche Bundesligaverein Eintracht Frankfurt auf den Gewinner zwischen dem FCV und Fehervar warten.

 

Der FC Vaduz verlor zwar vor einer Woche in Ungarn knapp mit 1:0, zeigte aber das bisher beste  Saisonspiel und hätte aufgrund der guten Leistung ein Unentschieden verdient gehabt. Im Bild der FCV-Trainer Mario Frick.

 

 

 

 

  anmelden