SchenkAir
Wirtschaft zum Schützenhaus
Elkuch
Laendlekicker
USV Eschen Mauren

Erster Sieg für Liechtenstein in einem Pflichtspiel seit sieben Jahren!
09.09.2018 23:16

 

2:0 (1:0)-Erfolg unserer Fussball-
Auswahl gegen Gibraltar

 

 


Grosse Freude bei Liechtensteins Nationalteam nach dem 2:0 durch Wieser, Dritter von rechts. Bild: Jürgen Posch.

 

 

Es dauerte sieben Jahre bis Liechtensteins Fussball-Nationalmannschaft wieder einen Sieg feiern konnte. Der 2:0-Erfolg im Rahmen der neuen UEFA Nations League gegen Gibraltar tut gut und entschädigt für die vielen Niederlagen, die unsere Fussball-Auswahl in den letzten Jahren einstecken musste. Liechtenstein präsentierte sich über weite Strecken als die klar bessere Elf mit einigen teils hochkarätigen Chancen.

 

Das Spiel der ersten Hälfte sah zwei in etwa gleich starke Teams, wobei die erste Möglichkeit den Gästen gehörte. Anthony Hernandez haut aus 20 Meter voll drauf, sein Schuss knallt ans Lattenkreuz. Hier hatte Liechtenstein Riesenglück. Es dauerte nicht lange, denn nach einem herrlichen Pass von Hasler schlug Salanovic zu. Der Profi des FC Thun zog den Ball ins lange untere Eck, unhaltbar für Goldwin. Liechtenstein führt 1:0. (32.). Salanovic, der beste Mann auf dem Platz, bekommt nur wenig später zu einer weiteren Riesenchance. Er lässt fast das halbe Team von Gibraltar stehen, bringt aber solo vor Goldwin den Ball nicht ins Tor.(35.) Der Gäste-Keeper hält den Ball. Das wollte Salanovic zu schön machen. Kurz zuvor erhielt er noch für sein hartes Einsteigen gelb und fehlt im nächsten Spiel. Schade, denn er ist kaum ersetzbar mit dieser heute gezeigten Form.

Liechtenstein weiter Herr der Lage

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Liechtensteiner immer mehr das Spieldiktat, ohne gross zu glänzen. Dafür wird dann plötzlich Gibraltar wacher und wittert seine Chance. Unser Team lässt sich zu stark hinten hineindrücken. Das sieht der erfahrene Liechtenstein-Coach Rene Pauritsch und er wechselt aus. Für Gubser kommt Yildiz und für Meier kommt Kieber. Liechtenstein wird offensiver und die Chancen häufen sich.
Nach einem Foul tritt Salanovic einen Freistoss und der gross gewachsene Wieser lässt sich nicht zweimal bitten. Er köpfelt den Ball wuchtig zum 2:0 in die Maschen. (72.). Das war die Vorentscheidung, denn die Liechtensteiner spielen danach wie befreit auf und so vergibt «the man of the Match),Salanovic, im Anschluss daran zwei Hochkaräter. Es hätte auch 3:0 oder 4:0 heissen können.

Auf der anderen Seite kommen die Gäste zu keiner nennenswerten Möglichkeit mehr und der Sieg geht voll in Ordnung. Es war ein Sieg der besseren Mannschaft, die von Anfang an die Favoritenrolle annahm und sie auch entsprechend umsetzte.

 

 


Liechtensteins National-Coach Rene Pauritsch freut sich zu Recht über den 2:0-Sieg im Länderspiel der Nations-League gegen Gruppengegner GIBRALTAR. Foto: Jürgen Posch

 

TELEGRAMM

Stadion: Rheinpark-Stadion, Vaduz
Zuschauer: 1’100
Schiedsrichter:
Alan Mario Sant (Malta)
Aufstellung Gibraltar: Goldwin; Barnett, Mascarenhas-Olivero, Hernandez, Joseph Chipolina (C); Pons (46.Garro), Sergeant, Walker; De Barr (70.Styche), Bardon, Casciaro
Aufstellung Liechtenstein:  Benjamin Büchel; Quintans, Kaufmann, Wieser, Göppel; Aron Sele; Sandro Wolfinger, Nicolas Hasler, Livio Meier (89.Kieber), Salanovic; Gubser(82.Yildiz)
Tore: 32.min. 1:0 Salanovic (Vorlage Hasler), 72.min. 2:0 Wieser
Verwarnungen: gelbe Karten für Salanovic (30.), für Wolfinger (40.), für De Barr (54.), für Sergeant (72.), für Styche (85.)
Bemerkungen:
Nicolas Hasler, Ivan Quintans, Seyhan Yildiz und Dennis Salanovic sind jeweils für ihr 50. bzw.25. Länderspiel von Sportminister Daniel Risch und LFV-Boss Hugo Quaderer geehrt. 25.min. Glück für Liechtenstein, Hernandez Schuss geht ans Lattenkreuz.

 

 

 

 

 

  anmelden