SchenkAir
Laendlekicker
creativemedia software solutions
Wirtschaft zum Schützenhaus
Mercedes-Benz Team Weilenmann

Erster Quali-Sieg einer Liechtensteiner U-21-Mannschaft
06.06.2019 21:06


 

 

Schmeichelhafter 1:0-Erfolg über das Team
von Aserbaidschan /Noah Frick Torschütze


Dieses Resultat von 1:0 wird in die Geschichtsbücher des Liechtensteiner Fussballverbandes (LFV) eingehen. Zum ersten Mal siegte eine liechtensteinische U21-Nationalmannschaft in einem Qualifikationsspiel für die Europa- oder Weltmeisterschaft. Sie musste 60 Spiele lang warten.

Der Torschütze des Goldengoal heisst Noah Frick. Er erzielte, man muss es zugeben - den schmeichelhaften Treffer in der 9. Minute. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen. Denn Aserbaidschan stellte ein gutes und homogenes Team. Aber was soll's. Sieg ist Sieg und darüber dürfen sich Liechtensteins Kicker wirklich freuen.

Liechtensteins U21-Mannschaft, erstmals vom neuen Trainer Martin Stocklasa in einem wichtigen Spiel gecoacht, hielt sich anfänglich etwas zurück, kam dann immer besser in Fahrt. Sie begann aber etwas zu früh die knappe Führung zu verteidigen und geriet gegen Schluss der Partie noch ins Schwimmen.

Bester Mann auf Seiten der Liechtensteiner war Armando Majer, Erstligatorhüter beim USV, der einige brenzlige Situationen bereinigte und so den  Sieg der Liechtenseiner in den Händen hielt. Aber ein dickes Kompliment an das gesamte Team,das insgesamt  eine sehr starke Leistung bot und sich über den Sieg riesig freute.

 

TELEGRAMM


Stadion: Sportpark Eschen/Mauren
Zuschauer: 300

Schiedsrichter: Tim Marshall (NIR)

Aserbaidschan: Ibrahimov; Seydiyev, Tamazov, Gayali, Manafov; Ekinjier, Hajiyev, Ibrahimli, Seyidov, Muradov; Gurbanli.

Liechtenstein: A. Majer; L. Graber, Unterrainer, Grünenfelder, N. Graber; Koller,
Frommelt, Lüchinger, Vogt; Schreiber, N. Frick.

Tore:  9.min. 1:0 Frick (Pen.)
Verwarnungen:
  Noah Frommelt (4.) Amin Seydiyev (25.), Fabian Unterrainer (74.)

 

 

 

 

 

  anmelden