SchenkAir
van Eck Verlag
Radio Liechtenstein
Mercedes-Benz Team Weilenmann
Chirurgie & Sport Dr. Schenk

Erste Liga: Der USV landet fünften Sieg
19.09.2018 22:43

TELEGRAMM

Sportanlage: Moos, Wetzwil
Zuschauer: 300
USV: Antic, Quintans, Thöni, Kavcic, Sonderegger, Gadient, Wolfinger, Meier, Knuth. Lehmann, Bärtsch.
Ersatzspieler: Mayer, Willi, Gubser, Kieber, Bleisch, Kühne. Trainer: Erik Regtop, Vozza Claudio.
Es fehlen wegen Verletzung: Menzi, Krättli, Fässler, Schmid, Kardesoglu.
FC Wettswil-Bonstetten: Baumgartner, Mollet, Rüegger, Studer, Todzi, Peter Flavio, Zoller, Marjanovic, Massaro, Schneebeli Lugo.
Ersatzspieler: Thaler, Milijkovic, Capone, Loosli, Dzelili, Waser, Hager.
Tore: 15.min. 0:1 Lehmann, 25.min. 0:2 Bärtsch, 39.min. 1:2 WB.

 


TABELLE
 

1.

FC Baden

7

6

1

0

21

       

6

19

 

2.

USV Eschen/Mauren

7

5

2

0

15

:       

7

17

 

3.

FC Tuggen

7

4

2

1

20

:      

8

14

 

4.

FC Kosova

7

4

1

2

20

:

10

13

 

5.

FC St. Gallen 1879 II

7

4

1

2

20

:

14

13

 

6.

FC Linth 04

7

3

3

1

16

:

13

12

 

7.

FC Wettswil-Bonstetten

7

3

2

2

15

:

13

11

 

8.

FC Red Star ZH

6

3

1

2

14

:

8

10

 

9.

FC Thalwil

7

2

2

3

9

:

10

8

 

10.

FC Winterthur II

6

2

1

3

8

:

10

7

 

11.

SV Höngg

7

2

1

4

15

:

14

7

 

12.

FC Gossau

7

0

2

5

7

:

16

2

 

13.

FC Mendrisio

7

0

1

6

3

:

13

1

 

14.

FC United Zürich

7

0

0

7

5

:

46

0

 

 


Wettswil-Bonstetten von starkem
USV mit 1:2 besiegt

Der USV Eschen/Mauren ist auch nach dem siebten Meisterschaftsspiel noch unbesiegt. Der FC Wettswil-Bonstetten, der bislang nur ein Spiel verloren hatte und zuletzt zwei Siegen aufwarten konnte, wurde von einem taktisch und spielerisch gut eingestellten USV auf eigener Anlage mit 1:2 bezwungen.

Der USV ging durch ihre beiden Torjäger Bärtsch und Lehmann in Führung, vergaben danach aber einige Chancen. Doch auch WB liess sich nicht lumpen und erzielte vor der Pause noch den 1:2 Anschlusstreffer.

In der zweiten Hälfte baute der USV dann merklich ab, weil er den Kumpanen Schlendrian ins Spiel einziehen liessen. Dadurch bekamen die Gastgeber teils mächtig Aufwind.  In einigen Phasen verhinderte Antic mit einer Klasseleistung am heutigen Abend den Ausgleich. Denn WB warf alles in den Sturm, um wenigstens einen Punkt zu retten.

Die USV-Abwehr, die zu den stärksten in der 1.Liga-Gruppe 3 zu zählen ist, hielt dicht. Wettswil ging das Risiko ein in Konterschlägen des USV weitere Treffer einzufangen. So vergaben Bärtsch, Gadient, Lehmann und auch Meier kapitale Chancen. Am Ende geht der Sieg aber in Ordnung, weil der USV über die ganze Zeit betrachtet, mehr Spielanteile hatte und die gefährlichere und bessere Mannschaft stellte.


 


Der USV gewinnt fünftes Saisonspiel und liegt auf dem 2. Tabellenrang hinter dem FC Baden. Heute freuten sich die USV'ler bei den Treffern der USV-Torjägern Bärtsch und Lehmann.


 

  anmelden