SchenkAir
Elkuch
Mercedes-Benz Team Weilenmann
sporteo
van Eck Verlag

Erfolgreiches Sportjahr 2017
04.06.2018 14:25



Vaduz  - Am 4. Juni wurde der Jahresbericht der Sportkommission 2017 vorgestellt. Regierungschef-Stellvertreter und Sportminister Daniel Risch, Sportkommissionspräsident Peter Näff und der Leiter der Stabsstelle für Sport Jürgen Tömördy präsentierten gemeinsam das Jahr 2017 aus sportpolitischer und sportlicher Sicht.

Zu den sportlichen Highlights 2017 gehörte die Ski-Weltmeisterschaft in St. Moritz. Tina Weirather sicherte sich dort - 18 Jahre nach dem Podestplatz von Marco Büchel - beim Super-G die Silbermedaille.

Wenige Monate später fand mit den 17.  Kleinstaatenspielen der nächste Grossanlass statt. 44 Athletinnen und Athleten aus Liechtenstein kämpften in San Marino um Podestplätze und kehrten mit 14 Medaillen zurück. Julia Hassler glänzte bei den Kurzbahneuropameisterschaften in Kopenhagen mit einem 3. Rang. Und auch die acht Sportlerinnen und Sportler von Special Olympics haben an den Winterspielen in Schladming ganzen Einsatz gezeigt und 10 Medaillen gewonnen. "Wir dürfen stolz auf unsere Athletinnen und Athleten sein. Sie haben nicht nur mit ihrem Können, sondern auch mit ihrem sympathischen Auftreten weit über die Landesgrenzen hinaus bleibende Eindrücke hinterlassen," zeigte sich Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch erfreut. Er bedankte sich bei den Mitgliedern der Sportkommission, dem LOC, allen Sportvereinen, Trainerinnen und Trainern sowie freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihr grosses Engagement für den Sport allgemein und insbesondere für den Bereich "Jugend und Sport".

In sportpolitischer Hinsicht zeigt der Jahresbericht die verschiedenen Schwerpunktthemen der Sportkommission 2017 auf wie etwa die Neuorganisation der Sportstrukturen in Liechtenstein, die Umsetzung der ersten Massnahmen der Sport-Monitoring-Studie oder die Unterstützungsarbeit bei der Realisierung von Sportstätten in Liechtenstein. Im Weiteren enthält der Bericht die Jahresrechnung zur Sportförderung in Liechtenstein, welche im 2017 CHF 3.8 Mio. betrug.

Die Sportförderung umfasst: Schulsport, Jugend und Sport, Breitensport, Behindertensport sowie Leistungs- und Spitzensport.

Zudem werden im Jahresbericht 2017 in unterschiedlichen Beiträgen Liechtensteiner Sportler vorgestellt. So findet man im Bericht ein Interview mit dem Liechtensteiner Bergführer Michael Bargetze und ein Kurzportrait des Sportschülers Simon-Aramis Greuter.

Der Jahresbericht kann bei der Stabsstelle für Sport bezogen werden: Telefon 236 63 31. Ein Download des Jahresberichts ist unter www.ssp.llv.li möglich.

 


Tina Weirather (hier mit Sportminister Daniel Risch) war die erfolgreichste Sportlerin Liechtensteins in 2017.

 

 

 

  anmelden