SchenkAir
akkubatteriecenter
sportlich.li - Sportangebot in Liechtenstein
CONCORDIA
creativemedia software solutions

Erfolgreiche National Games für Special Olympics Liechtenstein
28.05.2018 08:01

 


Nico Holzinger freut sich über die Medaille und umarmt seinen Betreuer Philipp Ott. Bilder: Michael Winkler.

 

 

27 Medaillen für Liechtenstein

An den Nationalen Spiele der Special Olympics in Genf haben die Liechtensteiner Athleten überzeugt. Die 20 Athleten kamen gestern Abend mit 27 Medaillen nach Hause. Michael Winkler.

 

Bereits am Samstag feierte die Liechtensteiner Delegation über etliche Medaillen. Am Abschlusstag kamen noch einmal viele hinzu – die meisten davon in Gold. Einleitend eröffnete Simon Fehr die Gold-Bilanz am Sonntag mit einem Sieg über 25m Brust. Er legte auch über 25m Freistil nach und sicherte sich Gold. Die starke Leistung der Schwimmer an diesem Wochenende rundete schliesslich die 4x50m-Freistil-Staffel ab, die sich ebenfalls Gold sichern konnte. Startschwimmer war Simon Fehr, gefolgt von Mathias Märk, Carmen Oehri und Nico Holzinger.

 

Fussballer ungeschlagen zu Gold

Gold gab es auch bei den SOLie Kickers. Während die Fussballer in den Divisionings noch zwei Niederlagen erlitten, blieben sie mit einem Unentschieden und drei Siegen im Wettkampf ungeschlagen. Erst als sie bei der Siegerehrung als letztes Team beim Countdown übrig blieben, realisierten die Spieler – begleitet von grossem Jubel – dass sie  ganz nach oben auf das Podest steigen durften.

 

Grosse Tenniserfolge

 

Nach ihren vierten Plätzen am Samstag konnten am Sonntag Andreas Aprile und Fabian Fretz ebenfalls eine Goldmedaille in Empfang nehmen. Aprile trat gemeinsam mit Andreas Meile an, Fabian Fretz war im Team dem Wiler Michael Soder eingeteilt. Ein weiteres internationales Duo bildeten die Nendlerin Cassandra Marxer und die Luxemburgerin Kelly Toex, die sich ebenfalls souverän die Goldmedaille sicherten. Zum Goldregen kam noch die Bronzemedaille von Jannik Walser, die er mit dem Walliser Olivier Burgener erspielte. Aus Sicht der Radfahrer war es ein bronzener Sonntag: Marie Lohmann, Matthias Mislik und Dorian Locher waren am zweiten Tag auch noch erfolgreich und Sandro Morf krönte sein gutes Wochenende noch mit Silber.

 

Gute Organisation, grosse Präsenz

«Die Spiele waren aus unserer Sicht sehr gut organisiert», resümierte Brigitte Marxer. Dass es bei einzelnen Disziplinen Verspätungen gibt, das sei normal. «Die Organisatoren und freiwilligen Helfer waren sehr gut gebrieft und konnten uns in jeder Situation helfen. Das war doch sehr imposant», stellt die Delegationsleiterin die Organisatoren in Genf ein positives Zeugnis aus. Diese haben es geschafft, dass die Nationalen Spiele auch medial eine grosse Präsenz erfuhren.

Besonders erwähnenswert war dann wohl auch Nicole Howald: Die Freiwillige, die der Liechtensteiner Delegation zugeteilt war, erhielt als Dank von den Athleten – neben vielen Umarmungen und schönen Momenten – ein Team-Shirt, eine Figur von Sponsor Swarovski sowie eine Einladung, nach Liechtenstein zu kommen. Neben den sportlichen Erfolgen erlebte das knapp 40-köpfige Team aus Liechtenstein die Stadt Genf von einer sehr sympathischen und toleranten Art: ein weiteres, unvergessliches Kapitel in der Special Olympics-Geschichte Liechtensteins.

 

 

 

 

Die Resultate im Überblick

 

 

Fussball: Gold

Alexander Bucher, Anderson da Silva, Johann Kirschbaumer, Arben Krasiqi, Fabio Maiolo, Michael Marxer, Michel Kindle, Joel Seiler.

 

 

Rad

Dorian Locher: Bronze über 5km, Bronze über 2km
Matthias Mislik: Silber über 15 km, Bronze über 10km

Sandro Morf: 4. über 5km, Silber über 2km

Kai Ospelt: 6. Über 5km, 5. über 2km

Sarah Hehli: 5. über 500m, Gold über 1 km

Marie Lohmann: Gold über 5km, Bronze über 2km

 

 

Reiten

Fiona Pfeiffer: Gold im Working Trail, Gold in der English Equitation

 

 

Schwimmen

1 Simon Fehr: Gold über 25m Brust, Gold über 25m Freistil.

2 Mathias Märk: 8. Rang über 50m Freistil, Bronze über 25m Rücken, Gold in der Staffel

4 Nico Holzinger: Bronze über 50m Rücken, 4. über 100m Freistil, Gold in der Staffel

Jeanette Matt: Silber über 25m Rücken, 8. Rang über 50m Freistil

3 Carmen Oehri: Silber über 25m Rücken, 4. Rang über 50m Freistil, Gold in der Staffel

Bemerkungen: Nadja Hagmann konnte krankheitsbedingt nicht mitfahren, Sonja Hämmerle und Stephanie Kottmann waren dabei, konnten aber nicht starten.

 

 

Tennis

Andreas Aprile: 4. Im Einzel, Gold im Doppel

Fabian Fretz: 4. Im Einzel, Gold im Doppel

Cassandra Marxer: Silber im Einzel, Gold im Doppel

Andreas Meile: Gold im Einzel, Gold im Doppel

Jannik Walser: Gold im Einzel, Bronze im Doppel

 

Gold: 6+5+2+2+1 = 16

Silber: 1+2+2 = 5

Bronze: 1+1+4 = 6

 


Medaillen für Simon in Genf. Bilder: Michael Winkler. 

 

 

 

 

  anmelden