SchenkAir
Chirurgie & Sport Dr. Schenk
USV Eschen Mauren
sporteo
Radio Liechtenstein

EL: Vilnius-FC Vaduz - Ein Spiel auf Augenhöhe
25.07.2018 15:07

 


Stadion von FK Zalgiris Vilnius mit einem Fassungsvermögen von 5500 Plätzen.

 

Chancen für den FC Vaduz in Litauen stehen gut

 

Der FC Vaduz hat auf internationalem Parkett aufhorchen lassen, nachdem die Jungs aus dem Fürstentum Liechtenstein die bulgarische Spitzenmannschaft von Levski Sofia aus dem Europa League - Wettbewerb geschossen haben.

Nun geht es morgen Donnerstag in Litauen sweiter. Um 19 Uhr wird im "LFF stadionas" die Partie zwischen dem FK Zalgiris Vilnius und dem FC Vaduz angepfiffen.

Während die Litauer in der ersten Runde gegen den KI Klaksvik (Färöer Inseln) im hohen Norden mit 2:1 gewannne, kam Vilnius zuhause über eine mageres 1:1 nicht hinaus. Gegen die Liechtensteiner müssen die Litauer zuhause eine gehörige Schippe drauflegen, heisst es in den örtlichen Medien. Im Vorjahr hat der FK Zalgiris Vilnius noch in der Champions League Qualifikation gespielt, scheiterte aber bereits in der 1. Runde.

Der FK Zalgiris Vilnius steht auf Tabellenrang zwei

Der FK Zalgiris steht in Litauen in der laufenden Meisterschaft nach 18 Spieltagen hinter dem FKJ Suduva Marijampole auf einem sehr guten zweiten Tabellenplatz. Der Einzug in die Championsphase ist in der laufenden Meisterschaft fast sicher. In der Heimbilanz der Mannschaft stehen bisher fünf Siege, eine Remis und drei Niederlagen zu Buche. Eine wirkliche Macht im eigenen Stadion (Fassungsvermögen 5500 Plätze) ist Vilnius nicht, auch wenn dem Trainer Valdas Urbonas praktisch alle Spieler zur Verfügung stehen, was der FCV-Coach Roland Vrabec nicht behaupten kann. Ihm fehlen mit Mikus, Puljic, Sülüngöz drei wichtige Spieler.

Zwei Teams auf Augenhöhe

Die beiden Teams haben noch nie gegeneinander gespielt. Vielleicht der eine oder andere Nationalspieler auf beiden Seiten in einem WM/EM-Qualifikationsspiel der Nationalteams. Die beiden Mannschaften spielen in etwa auf Augenhöhe, mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Deshalb wäre es für den FCV wichtig ein oder mehrere Auswärtstore zu erzielen, diese zählen doppelt.

Wenn Liechtensteiner Medien für den FC Vaduz bereits den Gegner der 3. Runde, nämlich den FC Sevilla, ausgemacht haben, so ist das wirklich verfrüht. Schön der Reihe nach. Denn zuerst heisst es einmal die Litauer aus der Konkurrenz zu werfen. Also bitte nicht das Fell verteilen, bevor der Bär geschossen ist.

 

 

 

  anmelden