SchenkAir
Mercedes-Benz Team Weilenmann
Elkuch
USV Eschen Mauren
Laendlekicker

Ein versöhnlicher Jahresabschluss des FC Vaduz
10.12.2017 08:35


Mit 1:0-Sieg in Chiasso und einem
guten Gefühl in die Winterpause


Der FC Vaduz gewinnt in Chiasso verdient mit 0:1 und kann mit viel Vorfreude und einem guten Gefühl in die verdiente Winterpause gehen. Den Treffer vor der Minuskulisse von 350 Zuschauern erzielt Mathys nach nur vier Spielminuten.

Die erste Halbzeit in einer nicht sonderlich ansprechenden Party gehörte klar dem FC Vaduz. Neben dem Tor vergaben die Liechtensteiner einige hochkarätige Chancen. Niemand hätte sich gewundert, wenn das Spiel bei Halbzeit bereits entschieden gewesen wäre. Vaduz zeigte sich in diesem Abschnitt von seiner besten Seite, war aggressiv, lauf-und zweikampfstark, arbeitete vorbildlich gegen den Mann und war «Herr im Haus».

Das änderte sich jedoch je länger das Spiel dauerte. Beim FCV kehrte der bekannte «Schlendrian» ein und so musste der wohl beste FCV-Akteur, -Torhüter Jehle – oft Kopf und Kragen riskieren, um sein Team im-Spiel zu halten. Dass Jehle sogar vom Chiasso-Trainer Abascal ein dickes Lob für seine starke Leistung erhielt verwundert nicht. «Er war nicht nur heute, sondern in der gesamten Saison ein sehr guter-Torhüter. Wenn die FCV-Defensive Fehler macht, hat Vaduz einen grossen Mann im Rücken», schreibt der Vaterland-Sportjournalist Ernst Hasler in seinem Matchbericht.

Beim FC Chiasso war die mangelnde Effizienz und ein toller FCV-Torhüter der eigentliche Grund für die Niederlage. Hinzu kam auch ein Quantum Glück für Vaduz, denn zweimal rettete die Torumrandung. Aber auch der FC Vaduz hatte die Möglichkeit durch Turkes (61./75.) und Mathys (56.) auf 0:2 zu stellen und den Sack zuzumachen.

Der FC Vaduz beendet die Halbserie der Meisterschaft so wie er sie begonnen hat mit einem Sieg (23.7.2017 mit 0:1-Sieg in Wil) und hat manchen schwachen Auftritt im Herbst vergessen lassen. Jetzt hat Trainer Roland Vrabec mehr Zeit, um mit dem Team gewisse Automatismen einzustudieren. Und auch zu hoffen, dass zum Auftakt der Rückrundenserie, das grosse Vaduzer Lazarett leer sein wird.

 

 

Telegramm

Stadion: Riva IV, Chiasso
Zuschauer: 350
SR: Nicolas Jancewvski
Tor: 4.min. 0:1 Mathys
FC Vaduz: Jehle; Göppel, Konrad, Puljic, Borgmann; Kamber, Muntwiler; Brunner, Mathys, Schirinzi; Turkes.
Ergänzungsspieler: Siegrist (ET), Coulibaly, Ciccone, Jüllich, Pfründer und Devic. Trainer: Roland Vrabec
FC Chiasso: Russo; Krasniqi, Urbano, Belometti, Soumare; Ceesay, Abedini, Charler, Rey, Fatkic; Josipovic.
Verwarnungen: 4xgelb für Chiasso, 3xgelb für FCV.

 

 

 

TABELLE

 

Rang

 

Team

Spiele

S

U

N

Tore

 

Punkte

1

 

Neuchâtel Xamax FCS

18

15

1

2

40:17

 

46

2

 

Servette FC

17

10

5

2

30:15

 

35

3

 

FC Schaffhausen

17

11

0

6

35:23

 

33

4

 

FC Vaduz

18

7

5

6

20:23

 

26

5

 

FC Rapperswil-Jona

17

6

5

6

22:22

 

23

6

 

FC Chiasso*

18

6

5

7

22:24

 

20

7

 

FC Aarau

17

4

6

7

21:26

 

18

8

 

FC Wohlen

17

3

4

10

22:39

 

13

9

 

FC Winterthur

18

2

6

10

18:28

 

12

10

 

FC Wil 1900

17

2

5

10

14:27

 

11


 

 

  
Der Schütze des Goldengoal, Mathys, der in der 4. Minute in Chiasso den Siegestreffer zum 0:1-Erfolg erzielt.

 

 

 

 

 

  anmelden